Heppenheim

Architektur-Führung

Auf den Spuren der Metzendorfs

Heppenheim.An der Bergstraße ist noch immer eine Bausubstanz des 19. Jahrhunderts in noch vorhandenen zusammenhängenden Straßenzügen zu finden. Das sonnige Klima, die naturnahe Lage, Obst- und Weinbau sowie die vielen historischen Fachwerkhäuser zogen wohlhabende Privatiers und Finanziers nach Heppenheim. Dies waren die perfekten Rahmenbedingungen für zwei Architekten, deren Namen auch heute noch für die Reformarchitektur an der Bergstraße und über deren Grenzen hinaus stehen: Heinrich und Georg Metzendorf.

In seinem charakteristischen Heimatstil entwarf Heinrich Metzendorf mehr als 370 Landhäuser und Villen, überwiegend in der Region. Dies brachte ihm den Namen „Baumeister der Bergstraße“ ein. Sein Bruder Georg erreichte als ein Wegbereiter des sozial-humanen Wohnungs- und Städtebaus international Anerkennung.

Am Sonntag, 18. Oktober, 10.30 Uhr, soll die etwa zweistündige öffentliche Stadtführung „Auf den Spuren der Architekten Metzendorf“ das Leben und Wirken von Georg und Heinrich Metzendorf anschaulich und erlebbar machen. Stationen sind u. a. im Höhnschen Villenviertel, im Villenviertel um den Feuerbachplatz, am Halben Mond und am ehemaligen Kaufhaus Mainzer.

Treffpunkt ist am Marktplatz. Die Teilnahmegebühr beträgt 6 Euro pro Person. Eine Voranmeldung ist notwendig. Es gelten die aktuellen Abstands- und Hygieneregeln während der Führung.

Weitere Informationen und Anmeldung bei der Tourist Information unter Telefon 06252/131 171/-172. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel