Heppenheim

Sängerbund 01 Gemischtes Ensemble ist demnächst auf zwölf Aktive geschrumpft / „Wir müssen experimentieren“

Chor macht zumindest ein Jahr weiter

Kirschhausen.War’s das mit dem Gesangverein Sängerbund 01 Kirschhausen? Diese Frage stand im Mittelpunkt der Jahresversammlung, die zur Krisensitzung wurde. Aus dem einstmals großen gemischten Chor ist ein kleines Häuflein geworden.

Gerade einmal 13 Frauen und Männer sangen zu Beginn der Versammlung. Künftig werden es sogar nur noch zwölf sein. Vierstimmig, unter der Leitung von Dirigent Horst Moser dargeboten, klangen die Stücke großartig.

Im Vorjahr hatte der Chor beschlossen, noch ein Jahr dranzuhängen. Nun stellte zweiter Vorsitzender Harald Nau die Frage erneut. Es sei ein „kleiner aber feiner Chor“, befand der Dirigent. Er bescheinigte den Sängerinnen und Sängern eine sehr gute Qualität. „Ich stehe weiterhin zur Verfügung. So lange ihr mich haben wollt, halte ich euch die Stange“, sagte Moser.

Das Problem liegt hauptsächlich im Alt und bei den Männerstimmen. Hier fehlt es an Sängern. Nur zwei Frauen singen die Altpartie; es gibt fünf Sopranistinnen. Drei Männer singen die Bassstimme, darüber hinaus gibt es zwei Tenöre. Von den fünf Männern sind drei bereits 83 bzw. 82 und 79 Jahre alt.

Versuche, dreistimmige Chorsätze zu finden, haben sich als schwierig erwiesen. Einfach mal so eine Sopranistin zur Altistin zu machen, geht auch nicht. Hier wird händeringend „Nachwuchs“ gesucht. Man hat versucht, neue Mitsänger zu finden. Doch viele scheuen sich vor dem vierstimmigen Vortrag. Da steckt nämlich neben viel Spaß auch jede Menge Arbeit dahinter. Chöre, die nur einstimmig singen, haben weniger Probleme, aber das wollen die Kirschhäuser nicht.

Das Thema weitermachen oder nicht wurde durchaus kontrovers diskutiert. Der eine oder andere bezweifelte, dass die hohe Qualität mit nur zwölf Sängern aufrecht erhalten werden kann. „Wir sind kein ICE mehr, nicht einmal mehr ein Regionalexpress“, resümierte Nau.

Dirigent Moser machte Mut: „Wir müssen experimentieren, weil es keine Notensätze gibt für unsere Konstellation. Dreh- und Angelpunkt ist die Altstimme. Was funktioniert, singen wir weiter. Bei allen anderen Liedern müssen wir flexibel sein. Ich habe keine Angst davor, ihr müsst nur mitmachen.“

Mit nur einer Gegenstimme wurde beschlossen: Ein Jahr macht man auf alle Fälle noch weiter beim Sängerbund 01. Dann wird wieder neu entschieden. rid

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel