Heppenheim

Halber Mond

Comedy mit dem „Tod“

Archivartikel

Heppenheim.Am 1. Oktober, 20 Uhr, präsentiert der Comedian „Der Tod“ sein Solo-Programm im Ballsaal im Halben Mond. Der Sensenmann starte eine beispiellose Image-Kampagne, heißt es dazu in einer Ankündigung: mit Konfetti, Blockflöte und Sense-to-go, für ein Lachen, wo bisher Angst und Schweigen herrschten. Der Volksmund sagt: Die Besten sterben immer zu früh. „Fühlt man sich da nicht gekränkt, wenn man noch am Leben ist?“, fragt der „Tod“.

In schwarzer Kutte und mit ähnlich farbigem Humor wende sich der Erfinder der Death Comedy an sein Publikum, klage über liegengebliebene Arbeit wie die Rentnerschwemme, zeige Bilder aus dem privaten Fotoalbum, lese aus seinem geheimen Tagebuch und singe schaurig schön von seinem Nebenjob als Animateur auf Mallorca. zg/BILD: Pankotsch

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel