Heppenheim

Energie: Ein Heppenheimer Bauherr hat ein Gebäude aus den 60er Jahren in ein modernes Passivhaus verwandelt

Einst ein Ölschlucker, jetzt ein Spar-Rekordler

Archivartikel

Thomas Tritsch

Bergstrasse. Die wahren Energiefresser verbergen sich hinter ganz gewöhnlichen Fassaden: Bestehende Wohnhäuser schlucken rund dreimal so viel Energie wie Neubauten. Das Gros verschwindet in der Raumerwärmung und der Warmwasserversorgung. Eine maximale energetische Sanierung könnte den Verbrauch bis zu 80 Prozent nach unten drücken. Das Problem dabei: Die Masse der Sanierer

...
Sie sehen 10% der insgesamt 4224 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel