Heppenheim

Sport Rusch blickt als Deutscher Vizemeister auf das Jahr zurück

Erfolgreiche und spannende Segelflugsaison

Archivartikel

Heppenheim.Eine spannende und erfolgreiche Flugsaison liegt hinter dem Segelflieger Jürgen Rusch. Der Heppenheimer holte unter anderem den zweiten Platz bei der Deutschen Meisterschaft im Streckensegelflug. Hierbei lieferte er sich einen engen Wettkampf mit dem vom Südschwarzwald in Winzeln-Schramberg startenden Gewinner Michael Schlaich.

„Bei dem Wettbewerb sind nicht nur fliegerische Fähigkeiten gefordert“, erklärte Jürgen Rusch. Wichtig seinen auch die Interpretation der meteorologischen Vorhersagen in Verbindung mit optimaler Streckenwahl nach den landschaftlichen Bodenbeschaffenheiten. Das alles noch unter Berücksichtigung von gesperrten Lufträumen.

Die wichtigste Frage war jedoch: „Fliegt der Konkurrent an diesem Tag auch, wenn ja, wie viele Kilometer setzt er auf seine Flüge oben drauf?“.

Beim ersten Dreiecksflug über 834 Kilometer lag der Heppenheimer noch mit vier Kilometern Vorsprung auf Rang eins. Doch am Ende hatte Schlaich mit seinen drei größten Dreiecksflügen denkbar knapp die Nase vorn. So entschieden lediglich 14 Kilometer, die Rusch nicht mehr aufholen konnte. „Ein Wimpernschlag bei 2518 gewerteten Kilometern“, resümierte der Heppenheimer.

Die Segelflugsaison endete abschließend mit Flügen in den französischen Seealpen zwischen Jungfrau, Mönch, Eiger und dem Mittelmeer. „Nun, in der dunklen Jahreszeit, bereiten wir Segelflieger unsere Flugzeuge für die kommende Saison vor“, so Rusch. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel