Heppenheim

Geghard-Chor singt in Sankt Peter

Archivartikel

Heppenheim.Am Sonntag, 27. Oktober, 19 Uhr, gibt der weltberühmte Geghard-Chor aus Armenien ein Konzert in der Kirche St. Peter; der Eintritt ist frei. Auf Einladung der Stiftung Unesco-Weltkulturerbe Kloster Lorsch gastiert der Chor des armenischen Klosters St. Geghard, Partnerkloster der Welterbestätte Kloster Lorsch und Botschafter der Stiftung, bei seiner aktuellen Tournee im Heppenheimer „Dom der Bergstraße“. Die Besucher erwartet laut Ankündigung ein außergewöhnliches, faszinierendes Musikerlebnis: In der ältesten, bereits im Jahr 755 erwähnten Kirche Südhessens werden seltene musikalische Kostbarkeiten mittelalterlicher christlicher Chormusik erklingen.

Der 2001 gegründete achtköpfige Frauenchor lässt auf einzigartige Weise geistliche und folkloristische Chormusik aus der christlichen Tradition Armeniens erklingen, heißt es in der Ankündigung. Mit seinen Auftritten habe das mehrfach preisgekrönte Ensemble auf seinen Konzertreisen Menschen in der ganzen Welt begeistert, darunter auch in der Hamburger Elbphilharmonie oder bei den Salzburger Festspielen. Seine diesjährige Deutschland-Tournee widmet der Chor dem 150-jährigen Geburtstag von Komitas, dem Begründer der klassischen armenischen Musik.

Nach dem Konzert wird um eine Spende für Chor und Sängerinnen gebeten. Der Chor wird am 27. Oktober auch den um 10 Uhr beginnenden Gottesdienst in St. Peter gesanglich bereichern. zg/BILD: Stiftung Kloster Lorsch

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel