Heppenheim

Weinbau Über 40 Tafeln informieren auf dem Heppenheimer Erlebnispfad „Wein und Stein“ über die dort gepflanzten historischen Sorten / Patenschaften sind möglich

Gesucht: Ein Pate für die „Fitzrebe“

Archivartikel

Heppenheim.Sie heißen „Fitzrebe“, „Viognier“, „Weißer Elbling“ oder „Blauer Gänsfüßer“ und haben – schon allein wegen ihrer Namen – nur wenig gemein: die historischen Rebsorten, die seit einigen Jahren am Erlebnispfad „Wein und Stein“ am Heppenheimer Steinkopf wachsen. Manche haben – im wahrsten Sinne – ihre Wurzeln in Deutschland, andere stammen aus Ungarn oder Frankreich, bei manchen ist die Herkunft

...

Sie sehen 15% der insgesamt 2749 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel