Heppenheim

Hans Engelhard Der Heppenheimer erklärt, warum die Arbeit im Weinberg für die Kulturlandschaft so wichtig ist

Jeder Winzer ein Mosaikstein

Archivartikel

Heppenheim.Hans Engelhard (70) mag das Wort "Genosse" nicht so recht ("es tut mir ein bisschen weh"), aber er ist nun mal einer. Ein echter sogar. 5,3 Hektar Weinberg bewirtschaftet er für die Winzergenossenschaft. Mit seiner Frau Marlies, wie er betont, denn ein "Betrieb, wo die Frau nicht mitzieht, taugt nicht".

Wenn andere in Urlaub fahren oder ins Freibad gehen, sei er im Wingert. In den Lagen

...
Sie sehen 11% der insgesamt 3849 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel