Heppenheim

Erziehung: Heppenheimer Schul- und Jugendhilfemodell will "Problemjugendliche" auffangen

Krisen nicht erst bemerken, wenn es zu spät ist

Archivartikel

HEPPENHEIM. Landrat Matthias Wilkes (CDU) hofft, nach dem Erfolgsmodell der "Schub-Klassen" ein weiteres Projekt auf die Beine gestellt zu haben, das für Schüler wie Gesellschaft Früchte trägt. Die betroffenen Schulleiter freuen sich darauf, ein "rotes Telefon" für Krisenfälle zur Verfügung zu haben.

In Heppenheim wurde jetzt das sogenannte "Heppenheimer Schul- und Jugendhilfemodell"

...
Sie sehen 10% der insgesamt 3974 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel