Heppenheim

Pop: Pink zeigt Akrobatik an Trapez und Mikro

Mehr als nur ein Konzert

Archivartikel

Mannheim. Tropfnass hängt sie in den Seilen. Wie eine Esther Williams der Lüfte, die bei ihrer finalen Luftakrobatik-Nummer mit einem Wasserguss à la "Flashdance" abgekühlt wird. Die "fliegende Venus" heißt Pink und hat gerade 12 000 Zuschauer in der ausverkauften Mannheimer SAP Arena mit 100 Minuten Hochleistungs-Pop begeistert.

Selten wird ein Tournee-Titel derart mit Leben gefüllt wie

...
Sie sehen 28% der insgesamt 1415 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional