Heppenheim

Gesellschaft Das Haus am Maiberg zeigt die Arbeit der Menschenrechtsaktivistin Irmela Mensah-Schramm im Kampf gegen den Rassismus

Nagellackentferner gegen Hassbotschaften

Archivartikel

Heppenheim.Schaber, Spraydose, Nagellackentferner und Fotoapparat: das sind die „Waffen“ der Menschenrechtsaktivistin Irmela Mensah-Schramm. Damit kämpft sie seit mehr als 30 Jahren gegen Hass und Gewalt. In Heppenheim wurde ihre Ausstellung „Hass vernichtet“ eröffnet. Bis Ende Oktober ist in der Akademie im Haus am Maiberg die Dokumentation zu sehen, mit der die Berlinerin seit 25 Jahren in Deutschland

...

Sie sehen 15% der insgesamt 2719 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel