Heppenheim

Leon-Inseln Auch Röhrig Granit in Sonderbach ist jetzt dabei

Neue Anlaufstelle für Hilfe suchende Kinder

Sonderbach.Seit Oktober 2010 sind in Heppenheim sogenannte Leon-Hilfe-Inseln eingerichtet. Es handelt sich um ein Projekt der hessischen Polizei, das es Kindern in Notsituationen ermöglichen soll, überall im Stadtgebiet Anlaufstellen und Hilfe zu finden.

Die Hilfe-Inseln sollen Kindern, aber auch Senioren in bedrohlichen oder unangenehmen Situationen Anlaufstellen sein, wenn sie Hilfe benötigen. Besonders geeignet sind Geschäfte und Einrichtungen, die gut erreichbar oder den Kindern bereits bekannt sind. In Zusammenarbeit zwischen Schulen, Kindertageseinrichtungen sowie der örtlichen Polizei und den Jugendverkehrsschulen sollen die Kinder zu ihrer Sicherheit auf dem Schulweg oder in ihrer Freizeit unterstützt werden.

Mittlerweile gibt es in Heppenheim 34 Leon-Hilfe-Inseln. Kürzlich konnte mit der Röhrig Granit GmbH ein weiterer Projektpartner gefunden werden. Da das Unternehmen in einem Wander- und Ausflugsgebiet liegt, kann es Zufluchtspunkt für viele Hilfesuchende sein.

Das Unternehmen ist aufgrund seiner guten Ausstattung an geschultem Personal und Geräten wie beispielsweise einem Defibrillator in der Lage, auch medizinische Ersthilfe zu leisten. Während der Bürozeiten von 7 bis 17 Uhr kann man sich an die Mitarbeitenden wenden.

Es ist Ziel dieses Projektes, viele Kinder und ältere Mitmenschen in Hessen auf die Leon-Hilfe-Inseln aufmerksam zu machen damit sie in Notsituationen schneller Hilfe finden können.

Kinder auf Schulausflügen in hessischen Kommunen können sicher sein, dass sie überall dort Hilfe finden, wo sie das gelbe Hilfe-Insel-Plakat mit der Sympathiefigur „Leon“ im Schaufenster oder an Türen sehen, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel