Heppenheim

Obst- und Gartenbauverein Ausflug führte nach Lenzkirch

Vier Tage im Schwarzwald unterwegs

Archivartikel

Heppenheim.Der Obst- und Gartenbauverein Heppenheim verbrachte vier Tage in Lenzkirch im Hochschwarzwald. Unterwegs besichtigten die 52 Mitglieder die Breisgaumetropole Freiburg.

Vorsitzender und Reiseleiter Reinhard Weichsel führte die Teilnehmer zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt an der Dreisam: Münster, Altes Kaufhaus, Altes Rathaus, die Gassen mit dem „Bächle“, der Markt um das Münster waren die Anlaufpunkte. Am Titisee fand auf der „Götz von Berlichingen“ eine Schiffsrundfahrt statt, bevor das Hotel Sonnhalde in Lenzkirch/Saig angesteuert wurde.

An den nächsten Tagen besuchte die Gruppe den Rheinfall in Schaffhausen auf der Schweizer Seite, Schluchsee und Kaiserstuhl. In Endingen erfuhren die Teilnehmer bei einer „Gässli-Wanderung“ viel über Geschichte und Weinbau. Beim „Schwarzwälder Abend“ im Hotel ging es lustig zu, wie es in einer Pressemitteilung heißt.

Am letzten Tag besuchte die Reisegruppe den schönen Kurpark in Bad Dürrheim. Nach dem Mittagessen ging die Rückreise über Schramberg, Freudenstadt zur Schwarzwaldhochstraße. Am Mummelsee wurde noch eine Pause eingelegt, bevor der Bus wieder Heppenheim ansteuerte.

Die Teilnehmer freuen sich Weichsel zufolge schon auf die nächste Fahrt: Im Mai 2020 soll es nach Südtirol gehen.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel