Heppenheim

Interview Peter Janßen erklärt, warum die WG LIZ im Parlament so unbequem ist / Der Fraktionsvorsitzende verteidigt seine Anzeige gegen Christopher Hörst

„Wir sind eher noch zu brav“

Archivartikel

Heppenheim.„Raus mit dem Durchgangsverkehr aus Heppenheim“, fordert Peter Janßen mit einem Protestplakat an seiner Hofeinfahrt in der Lorscher Straße. Etwa 100 Meter wohnt der Fraktionsvorsitzende der Wählergemeinschaft Leben im Zentrum (WG LIZ) von der Klingelbrücke an der Unterführung entfernt, die mit schöner Regelmäßigkeit von Lastern über 3,90 Metern Höhe touchiert wird.

Herr Janßen, wie oft

...

Sie sehen 7% der insgesamt 5753 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel