Kirche

Freiwilliges Ordensjahr

Wer das Leben im Kloster kennenlernen möchte, ohne gleich Nonne oder Mönch zu werden, bekommt nun die Gelegenheit. In rund 30 deutschen Klöstern kann man sich künftig für ein „Freiwilliges Ordensjahr“ anmelden, wie die Deutsche Ordensobernkonferenz am Donnerstag in Bonn mitteilte.

Unter anderem beteiligen sich die Benediktinerinnenabtei Kloster Engelthal in Altenstadt (Wetterau), das Kloster Spabrücken (Kreis Bad Kreuznach) und das Kloster Arenberg (Koblenz). Auch kürzere Aufenthalte ab drei Monaten sind den Angaben nach möglich.

Gegenseitig bereichern

„Es ist ein Angebot, sich zusammen mit Christen, die diesen Glauben in einer besonderen Form leben, auf den Weg zu machen, ihr Leben eine Zeit lang zu teilen und sich gegenseitig zu bereichern“, sagte Projektkoordinatorin Maria Stadler.

Es gebe auch schon die ersten Interessenten für einen Aufenthalt. Als Zeitpunkte für ein Ordensjahr schlagen die Initiatoren etwa die Zeit nach Schule oder Studium, ein Sabbatjahr im Berufsleben oder den Übergang in den Ruhestand vor. dpa

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel