Kirche

Impulse der Erneuerung

Archivartikel

Das geistliche Wort – Autorin Vera-Sabine Winkler sieht gerne rot, aber nicht etwa, weil sie Zornesausbrüche mag . . .

Manchmal sehe ich gerne rot! Nicht, weil ich Zornesausbrüche mag, sondern weil ich das Feuer des Glaubens, die Flamme der Hoffnung und die Funken der Liebe schätze! Im Mai stehen alle drei hoch im Kurs – laden uns ein, den lebenserneuernden Impulsen der Farbe Rot nachzuspüren.

Ein Impuls geht aus von den roten Altarbehängen. Am Pfingstfest zeigen sie: kirchliche Erneuerung ist eine brandheiße Angelegenheit. Sie fordert dazu heraus, sich den Feuerzungen der Veränderung glaubend anzuvertrauen. Und allen Ängsten zum Trotz das Neue zu wagen und einzuüben – wie die ersten Christinnen und Christen. Ein Impuls geht aus von den roten Nelken. Am ersten Mai erinnern sie: Soziale Gerechtigkeit fällt nicht vom Himmel. Sie muss sich immer wieder behaupten gegen die Interessen lokaler und globaler Profitgier. Energiegeladene Widerständigkeit ist angesagt! Widerständigkeit, die atmosphärischer Kälte voller Hoffnung zu trotzen vermag – wie eine Nelke dem Frost.

Ein Impuls geht aus von den roten Herzen. Am Muttertag bestätigen sie: Selbstlose Liebe trägt Früchte. Das nachhaltige Engagement für andere lohnt sich. In Familie, Gemeinde und Gesellschaft gleichermaßen. Nur so kann der Funke überspringen und den Geist einer zerstörerischen Selbstbezogenheit vertreiben – wie einst die Gegenwart Jesu.

Alle diese Impulse lassen mich sagen: Manchmal sehe ich gerne rot!

Vielleicht sind sie auch Ihnen Feuer und Flamme und Funke genug, um zu fragen:

Zu welchen Veränderungen führt mich der Glaube? Aus welcher Hoffnung speist sich mein Handeln? An wen kann ich selbstlos Liebe verschenken?

Und sollte Ihnen das alles ein wenig zu viel auf einmal sein, so gibt es im Brief des Paulus an die christliche Gemeinschaft in Korinth eine klare Richtschnur. Paulus schreibt (1. Korinther 13, 13):

Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe – diese drei. Die Liebe aber ist die größte unter ihnen!

* Die Autorin Vera-Sabine Winkler ist Pfarrerin in der Evangelischen Kirchengemeinde Gorxheimertal.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel