Kirche

Von der Bedrohung zum Bund

Archivartikel

Fällt etwas ins Wasser, dann meinen wir umgangssprachlich, das Ereignis findet nicht statt oder es ist misslungen. Wer sich über Wasser hält, der hat sein Auskommen, verdient sich seinen Lebensunterhalt. Das Wasser wird in zahlreichen Redensarten verwendet.

Wir „werfen jemanden ins kalte Wasser“, wenn wir einem Unerfahrenen eine schwierige Aufgabe zumuten oder eine Bewährungsprobe

...

Sie sehen 23% der insgesamt 1702 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel