Kirche

Wie die neugeborenen Kinder

Archivartikel

Das geistliche Wort

Wie die neugeborenen Kinder, so möchten wir uns gerne wieder fühlen: neugierig auf alles, was kommt, begierig, herauszufinden, was wir alles anstellen können, unbefangen in ein Zutrauen, beinahe alles ausprobieren und schaffen zu können.

So erlebe ich sie oftmals, die ganz Kleinen im Kindergarten, wenn sie größer sind in der Grundschule – und dann irgendwann, wenn sie als Jugendliche in die Konfirmandenstunde kommen, dann scheint es wie verloren gegangen: Unbefangenheit und unerschütterliches Vertrauen.

Wir machen uns gemeinsam auf den Weg, es wieder zu erwecken. Es wäre eine gelungene Konfirmandenzeit, wo solches Vorhaben ans Ziel kommen kann. Neugeborene sind angewiesen auf die Fürsorge in ihren Familien: Eltern und Großeltern, Paten, auch große Geschwister sind unverzichtbare Gegenüber. Wo es gelingt, solches voneinander zu lernen und aufeinander zu achten, da lebt Gesellschaft auf.

„Wie die neugeborenen Kinder“ lautet die Übersetzung des Sonntags nach Ostern. Unsere katholischen Geschwister feiern ihn als „Weißen Sonntag“. Die in früheren Zeiten (nur) in der Osternacht getauften Erwachsenen trugen zum Zeichen ihrer neuen Zugehörigkeit zur Gemeinde stolz noch einmal die Gewänder ihrer Taufe.

Stolz sein, dass wir dazu gehören. Der Sonntag erinnert mich daran: Ich gehöre zur Gemeinschaft der Getauften. Ich gehöre zu denen, die sich zu Christus halten und nach seinen Geboten ihr Leben gestalten.

Und wieder gilt: wo Menschen beherzigen, was vor Jahrtausenden zu einem gelingenden Leben als Begleitung gedacht war, da lebt Gesellschaft auf. Da atmen alle unter dem einen Himmel und setzen ihre Füße auf die eine Erde. Sie hat ausreichend Platz für uns alle, gleich welcher Hautfarbe oder Nation, Religion oder Bildung.

Wir sind alle eingeladen, wie Gottes neu geborene Kinder uns geborgen zu wissen in seiner Nähe, einander gelten zu lassen, zu fördern und zu einem Zutrauen ins Leben zu helfen.

* Die Autorin, Pfarrerin Tabea Graichen, ist tätig in der Evangelisch Reformierten Kirchengemeinde Affolterbach

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel