Kommentar

Glaubensfrage

Archivartikel

Dirk Rosenberger über die anhaltenden Diskussionen rund um das Großprojekt Haus am Markt, die Chancen für die Innenstadt und das Risiko für Bürgermeister Richter.

Die Stadt will das Haus am Markt abreißen und durch einen Neubau ersetzen. Das kann man unterstützen, muss es aber nicht. Weichen soll der 40 Jahre alte Bau, weil sich keine Mieter mehr finden, die zur Belebung des Marktplatzes einen Beitrag leisten können. Auch hier gilt: Man kann der Rathausspitze glauben, dass die Immobilie nur noch als Lückenfüller für den oberen Marktplatz taugt – oder

...
 

Sie sehen 8% der insgesamt 5364 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel