Kommentar

Kommentar

Tesla wird überholt

Archivartikel

Bergstraße.Mit besonderem Genuss haben allerlei Politiker vor allem der Grünen die deutsche Autoindustrie für das Verschlafen der Verkehrswende in Richtung Elektromobilität kritisiert. Der US-Konzern Tesla mache den schnarchnasigen deutschen Entwicklern vor, wie es geht, so das Credo.  Nun ist es an der Zeit, dass die  gleichen Politiker die deutsche Autoindustrie genauso ausgiebig loben wie sie vorher nörgelten. Denn in diesem Jahr werden die deutschen Hersteller Tesla überholen. Auf dem Leitmarkt für Elektroautos, Norwegen, hat Audi schon jetzt mit seinem E-tron mehr E-Autos als Tesla verkauft. Und das ist erst der Anfang. Die Modellpalette mit E-Autos aus deutscher Fabrikation wächst stetig. Nicht nur in Norwegen, sondern weltweit. Tesla dürfte immer öfter das Nachsehen haben. Und wer im Fahrttest einen Tesla mit einem E-Auto von Audi, BMW oder Mercedes vergleicht, merkt man schnell den Unterschied: Tesla ist mehr oder weniger eine fahrende Batterie. Die deutschen Fabrikate sind gewohnt gute Autos mit Batterieantrieb. Und nein, mit dem coronabedingten 15-Kilometer-Radius soll man sich hierzulande nicht an die Einführung von Elektroautos gewöhnen.

 
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel