Lautertal

Ferienspiele Kinder aus den Lautertaler Ortsteilen führen gleich mehrfach eine biblische Geschichte auf

30 junge Darsteller feilen an dem Musical „Zachäus“

Reichenbach.Im Rahmen der Ferienspiele ist ein weiteres Musical-Projekt mit dem Titel „Zachäus“ entstanden. Es ist das vierte Musical dieser Art und der Zuspruch der Kinder war besonders groß. Insgesamt hatten sich diesmal sogar 40 angemeldet, wovon aber zehn Kindern abgesagt werden musste, so Heidi Dahl, bei der die Anmeldungen ankamen. Von Montag bis Freitag trafen sich alle 30 Darsteller, die sich für Musik, die biblische Geschichte und das Theaterspielen begeisterten. Ausgelegt waren die Rollen auf Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren.

„Unsere Darsteller sind total begeistert und haben eine hohe Motivation“, freute sich Jule Bremmes-Preuß, die Praktikantin von Heidi Dahl, über die sehr gute Resonanz. Von 9.30 Uhr bis 12.30 Uhr probten die Kinder an fünf Tagen. Dazwischen war ein gemeinsames Frühstück angesagt.

Spaß an der Arbeit auf der Bühne

Die Hauptrolle des Zachäus übernahm Darstellerin Tamina. Beim Theaterstück waren aber auch noch viele andere Kinder gefragt. Begleitet wurde das Projekt neben Heidi Dahl von Jule Bremmes-Preuß, Beate Zehrbach, Marion Dreyer (Kostüme) und Marius Eckel. Die Bandleitung lag bei Josef Hofmann und Peter Dahl, die des Chors Ute Walter. Unterstützt wurden sie von Jule Bremmes-Preuß (Trompete), Petra Meister und Amelie Matzner (Klavier) sowie Ronja Backs (Querflöte). „Besonders toll fanden die Kinder den Umgang mit Bühne und vor allem mit dem Mikrofon“, stellte Bremmes-Preuß fest.

Andere Projekte dieser Art liefen unter den Namen „Ruth“, „Josef“ und „Jakob“. Die Kostüme übernahm die Gruppe zum großen Teil aus den vergangenen Jahren. Doch es mussten wegen der jetzt 30 Teilnehmer weitere Teile genäht werden. Darum kümmerte sich Marion Dreyer. „Besonders beliebt ist bei solchen Musicals immer wieder die Rolle des Esels, der muss quasi in jedem Stück auftauchen“, sagte Heidi Dahl schmunzelnd.

Auf die Aufführungen in den evangelischen Kirchen in Reichenbach (12. Oktober), Beedenkirchen (20. Oktober) und Gadernheim (27. Oktober) darf man sich bereits im Vorfeld freuen. Der Beginn ist bei den beiden ersten Terminen um 17 Uhr und am 27. Oktober um 11 Uhr. „Die Dauer des Stücks ist für eine knappe Stunde ausgelegt“, so Heidi Dahl.

Weitere Projekte geplant

Trotz bei den Musicals bisher immer recht moderater Kosten gehen solche Projekte nie ohne Ausgaben über die Bühne. Deshalb würde sich die Gruppe über Spenden am Ende der Aufführungen freuen. Heidi Dahl schaut gespannt schon in die nähere Zukunft. Geplant sind ein Weihnachtsmusical in Reichenbach, ein Krippenspiel in Beedenkirchen sowie ein Weihnachts-Kinderchor in Gadernheim. In Kürze werde es dazu entsprechende Ausschreibungen und damit auch weitere Informationen geben, kündigte sie an.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel