Lautertal

TSV Reichenbach In den vergangenen 50 Jahren gab es mehrere wintersportliche Erfolge

Als Lautertal noch Skigebiet war

Archivartikel

Reichenbach.Als es noch richtige Winter im Odenwald gab, veranstaltet die 1963 gegründete Ski-Abteilung des TSV Reichenbach Ski-Abfahrtsläufe in der Nähe des Ortsteils. Noch im Gründungsjahr wurde das erste Rennen auf einer Piste am Kernberg gestartet. Erster Abteilungsleiter war Richard Müller, der zusammen mit Peter Müller und Friedel Dörrschuck die treibenden Kräfte für diese Sportart waren. Nicht nur in Reichenbach fanden damals Skirennen statt. Peter Müller wurde im Jahr 1965 Odenwaldmeister und 1968 konnten mit ihm und Friedel Dörrschuck ein Doppelsieg bei einem Wettbewerb in Reichelsheim eingefahren werden.

Ab 1965 wurden die Abfahrtläufe in Reichenbach auf dem Hang gegenüber vom Felsenmeer ausgetragen. In diesem Jahr siegte bei der Jugend Franz Swaton. Helmut Hechler war der schnellste Schüler. Eine vier Jahre später gebaute Sprungschanze wurde, nachdem Walter Meyer gestürzt war, nicht mehr genutzt. Die Reste des damals angeschafften 250 Meter langen transportablen Schleppliftes kann man dort heute noch sehen. Lange musste auf ausreichende Schneehöhen gewartet werden, bis der TSV im Februar 1978 wieder einmal seinen Vereinsmeister im Abfahrtslauf auf heimischer Piste ermitteln konnte. Die Mitglieder des TSV hatten unter der Leitung von Ludwig Sauer eine 400 Meter lange Strecke präpariert und abgesichert. Angefeuert von einer großen Zuschauerkulisse gingen 22 Senioren und sechs Schüler an den Start. Von den vier Durchgängen wurden die jeweils drei besten Läufe gewertet.

Basar am Wochenende

Die Tagesbestzeit mit 32,4 Sekunden erreichte der damals erst 15-jährige Thomas Dörrschuck, der auch in der Gesamtwertung siegte. Platz zwei belegte Richard Müller zeitgleich mit Friedel Dörrschuck. Auf die weiteren Plätz fuhren Horst Steinmann, Peter Sauer, Walter Meyer, Bernd Mink, Hans Jirschitzka, Hans Kurz, Wolfgang Flügel, Toni Schattenfroh, Norbert Werner, Oswald Kurz, Wolfgang Rößler, Kurt Knappe, Erich Sauer, Frank Rettig und Karl-Ludwig Sauer. Bei der Jugend setzte sich Steffen Müller gegen Sigrid Dörrschuck, Holger Schuster, Judith Steinmann, und Matthias Steinmann durch. Heute steht Oliver Sauer der Skiabteilung vor. Zusammen mit seinem Team wird er die diesjährige Saison, wie jedes Jahr, am kommenden Sonntag, 4. November, mit einem Ski-Basar in der TSV-Halle eröffnen. Dabei kann man seine Bretter samt Bindung auf Vordermann bringen lassen.

Schon viele Jahre bietet der Verein zur Vermeidung von Muskelkater oder Skiunfällen durch fehlende Fitness jeweils dienstags von 18.45 Uhr bis 20 Uhr Skigymnastik in der TSV-Halle an. Ebenfalls beliebt sind die jährlich angebotenen Skifreizeiten der Abteilung. Diese beginnen stets im Dezember im österreichischen St. Anton am Arlberg. In der ersten Januarwoche folgt die Familienfreizeit nach Kappl in der Silvretta-Region und den Abschluss bildet die traditionsreiche Hüttenfreizeit auf der Golm im Montafon Anfang Februar. koe

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel