Lautertal

Coronavirus Gemeinde Lautertal und Stadt Lindenfels verhängen weitere Einschränkungen

Auch das Felsenmeer wird jetzt abgesperrt

Lautertal/Lindenfels.„Das Coronavirus wird auch in Lautertal unsere Zusammenleben in den nächsten Tagen und Wochen bestimmen und zu erheblichen Einschränkungen führen.“ Bürgermeister Andreas Heun kündigte gestern weitere Einschränkungen an, um die Infektionsgefahr zu verringern.

Ab heute (Donnerstag) sind deshalb die Besuche im Rathaus beschränkt. Während der Dienstzeiten sei nur nach einer Anmeldung per Telefon oder E-Mail eine persönliche Beratung oder Antragsstellung möglich. „Dinge die sich aufschieben lassen, erledigen Sie bitte, wenn die Pandemie abgeklungen ist. Nutzen Sie die telefonische Kontaktaufnahme oder unsere E-Mail-Adressen“, so Heun.

Da auch alle Freizeiteinrichtungen in Hessen geschlossen werden sollen, hat die Gemeindeverwaltung gestern auch die Sperrung des Felsenmeers in Reichenbach angekündigt. Der Parkplatz, der Spielplatz und der Bereich rund um das Informationszentrum würden abgesperrt, kündigte Heun an. Das Zentrum ist geschlossen, auch die Toiletten dort dürfen nicht mehr benutzt werden.

Unter der Woche sei ein Besuch des Felsenmeers zwar vermutlich unproblematisch, aber angesichts der bereits hohen Besucherzahlen an den Wochenenden könne nicht garantiert werden, dass der nötige Sicherheitsabstand eingehalten werde. Ob das Felsenmeer als Freizeitpark eingestuft werden könne, darüber könne sicher diskutiert werden. Aber die Zahl der Besucher mache Sicherheitsvorkehrungen nötig. Die Gemeinde könne sich leider nicht auf allgemeingültige Anordnungen berufen und sei ein wenig auf sich alleine gestellt, bedauerte Heun. Daher komme es immer wieder zu Unsicherheiten, weil die eine Kommune rigoroser vorgehe als die andere.

Sitzungen noch nicht gestrichen

Ob die kommunalpolitischen Sitzungen ab der kommenden Woche stattfinden, ist nach Heuns Angaben bisher unklar. Günter Haas, der Vorsitzende der Gemeindevertretung, wolle diese Entscheidung mit den Fraktionen besprechen, so dass erst das Ergebnis dieser Abstimmung abgewartet werden müsse.

Für den kommenden Dienstag, 24. März, ist eine Sitzung des Bauausschusses angesetzt. Am Donnerstag, 26. März, soll sich dann eigentlich der Finanzausschuss treffen. Die Gemeindevertretung hätte ihre nächste reguläre Sitzung am Donnerstag, 2. April. Damit verbunden sind vorherige Treffen der Fraktionen zur internen Abstimmung.

Die Sitzungen könnten eigentlich stattfinden, sofern ein ausreichender Sicherheitsabstand zwischen den Beteiligten gewährleistet ist. Das könnte in der Heidenberghalle in Gadernheim beziehungsweise in der Lautertalhalle in Elmshausen so sein. Terminüberschneidungen gäbe es keine, da zurzeit kein Sportbetrieb erlaubt ist und die Häuser daher leer stehen.

Bürgermeister Heun sagte allerdings gestern auch, dass aus seiner Sicht die anstehenden Themen auch noch im Mai beraten werden könnten. Eilbedürftig sei nichts. Auch der Gemeindevorstand treffe sich derzeit nicht, sondern fasse Beschlüsse im Umlaufverfahren. Dabei werden den Mitgliedern des Gremiums die Vorlagen zugestellt und sie nehmen dann dazu Stellung. Die Verwaltung bereitet allerdings auch die Möglichkeit einer Telefonkonferenz der Beigeordneten vor.

In Lindenfels sind seit gestern die öffentlichen Anlagen weitgehend gesperrt. Nach einer Mitteilung der Stadt vom Dienstag betrifft das die Spiel- und Sportplätze sowie den Kur- und Heilpflanzengarten an der Burg. Die Burg selbst wurde bei den Sperrgebieten aber nicht aufgelistet.

Aufgrund der bundesweit angeordneten Schließung von Sportstätten hat auch der Tennisclub Lautertal seine Anlage an der Lautertalhalle geschlossen. Das teilte der Vorstand gestern mit.

Vereine sagen weitere Termine ab

Auch der Vorstand des Schützenvereins Reichenbach hat wegen der Corona-Epidemie alle Aktivitäten des Vereins eingestellt. Hierzu gehört auch der für Sonntag, 29. März, geplante Odenwälder Nachmittag. Ferner gebe es bis auf Weiteres keinen Schießbetrieb in Form von Training oder Wettkämpfen. Eine Anmietung des Schützenhauses für private Termine sei vorläufig nicht möglich.

Der Reichenbacher Kerweverein lässt seine für Freitag, 27. März, geplante Hauptversammlung aufgrund der Krisensituation ausfallen. Wie Vorstandsmitglied Julian Müller ankündigte, würden die Mitglieder informiert, sobald ein neuer Termin angesetzt sei.

In Schannenbach hat der Verschönerungsverein seine Termine abgesagt. Wie die Vorsitzende Nathalie Benker informierte, wird die Hauptversammlung am Freitag, 27. März ausfallen. Ebenso werde die für Samstag, 21. März, geplante Reinigung des Ortes abgesagt.

Weitere Ausfälle an Terminen haben Peter Bünau von den Gadernheimer Jagdgenossen und Ulrich Rieckher von der Naturschutzbund-Gruppe in Beedenkirchen bekannt gegeben. Beide hätten sich morgen (Freitag) zu Hauptversammlungen getroffen. Die Sitzungen sollen nachgeholt werden.

Wanderungen entfallen

Aufgrund der aktuellen Infektionsgefahr, deren Verlauf und Ende nicht absehbar ist, gibt es bei der Wanderabteilung des TSV Elmshausen bis auf weiteres keine Touren mehr. Die Feier der runden Geburtstage falle ebenso aus, teilte der Verein mit. Der Vier-Tages-Ausflug im Juni sei ebenfalls abgesagt.

Was sich schon bei der Mitgliederversammlung der Reichenbacher Vogelschutzgruppe abzeichnete, hat Philipp Degenhardt als Organisator des geplanten Vereinsausfluges ins Riesengebirge bestätigt. Aufgrund der Entwicklung der Corona-Pandemie habe sich der Vorstand dazu entschlossen, die Fahrt abzusagen. Dank des Entgegenkommens des Reiseunternehmens seien die Stornokosten für die Reiseteilnehmer recht gering. Bereits geleistete Zahlungen gingen abzüglich dieser Kosten an die Fahrtteilnehmer zurück.

CDU schenkt später

Da die Kindergärten in Lautertal vorerst bis zum Ende der Osterferien am Sonntag, 19. April, geschlossen sind, hat die CDU Lautertal ihre traditionelle Osteraktion abgesagt. Die Christdemokraten verschenken zu Ostern immer Hefegebäck an die Kinder. Sie kündigten aber an, die Aktion nachholen zu wollen. Allen Familien und Daheimgebliebenen wünsche er viel Durchhaltevermögen, Geduld und vor allen Dingen Gesundheit, so der Vorsitzende Carsten Stephan in einer Mitteilung. jhs/koe/red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel