Lautertal

Gadernheim Christoph Turetschek hat für seine Kinder eine kleine Skipiste samt Schlepplift gebaut

Beste Wintersportbedingungen in der Schweiz

Gadernheim.In der Schweiz sind die Pistenverhältnisse so gut wie schon lange nicht mehr. Die Rede ist jedoch nicht von den Skipisten in den Alpen, sondern von dem gleichnamigen Wohngebiet in Gadernheim. Da der Skiurlaub im Allgäu in diesem Winter aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen musste, hat Christoph Turetschek auf seinem Grundstück seinen Kindern Samuel (sieben Jahre), Magdalena (zehn) und Benedikt (13) in seiner Freizeit ein kleines Ski-Paradies geschaffen.

Immerhin 60 Meter weit geht es hier für die geübten Skifahrer schwungvoll einen Hügel hinab. Amüsiert – und vielleicht auch ein klein wenig neidisch – schauen vorbeiziehende Schnee-Wanderer vom oberen Ende des abschüssigen Geländes auf die gut präparierte Skipiste, die einige Besonderheiten aufweist.

Schlepplift hilft beim Aufstieg

Denn Bauingenieur Turetschek hat eine Ski-Walze konstruiert, die als Anhänger eines Quads, für eine tadellose Abfahrtsstrecke sorgt. Zudem gibt es einen motorbetriebenen Schlepplift, der in Sekundenschnelle für einen bequemen Aufstieg zum Startpunkt an einer kleinen – ebenfalls selbst gebauten – Schutzhütte sorgt.

Da ist der Spaß für die Kinder natürlich programmiert. Sicher auch, weil es neben der Abfahrtsstrecke auch eine kleine Schanze gibt, die immerhin Sprünge von einigen Metern Weite zulässt. Dabei ist es nur folgerichtig, dass der siebenjährige Samuel bei seinen Hüpfern die Startnummer 43 trägt, die er – wie auch seine Geschwister – in Oberstdorf von dem deutschen Skispringer Richard Freitag geschenkt bekommen hat.

„Mein Vater hatte mir seinerzeit schon eine kleine Piste mit einem Skilift entlang des Hauses gebaut. Diese Idee habe ich übernommen und für meine Kinder ausgebaut“, berichtete Christoph Turetschek über seine Motivation für den Freizeitspaß.

„Nach vier Tagen Aufbau war die Premiere Anfang Dezember aber leider nur von kurzer Dauer“, weist er auf die wichtigste Rahmenbedingung einer Skipiste hin: den Schnee. „Der Jubel bei den Kindern war dann natürlich groß, als es in den letzten Tagen erneut heftig geschneit hat und auch die Temperaturen mitspielten. Dieses Mal sieht es so aus, als ob uns der Schnee und damit das Freizeitvergnügen noch einige Tage erhalten bleibt“, freute sich Turetschek. fred

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel