Lautertal

DRK Aktion am 30. Juli in der Heidenberghalle von 16.30 bis 20 Uhr

Blutspende in Gadernheim nach Voranmeldung möglich

Gadernheim.Um bei der nächsten Blutspendeaktion des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Lautertal dabei sein zu können, ist auf jeden Fall eine Anmeldung erforderlich. Der Blutspendedienst Baden-Württemberg / Hessen ist am Donnerstag, 30. Juli, in der Zeit von 16.30 bis 20 Uhr in der Heidenberghalle in Gadernheim zu Gast.

Es könnten nur Blutspender zugelassen werden, die einen Termin vorab reserviert haben, teilte das DRK dazu mit Blick auf die Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus mit. Bei der Reservierung sollte der Blutspenderausweis bereitgehalten werden, da die Spendernummer abgefragt wird. Die Prozedur ist notwendig, damit der erforderliche Mindestabstand zwischen den Teilnehmern eingehalten und die Anzahl der gleichzeitig in der Halle anwesenden Spender begrenzt werden kann.

Hohe Sicherheitsstandards

Blutspendetermine werden beim DRK unter der Kontrolle und in Absprache mit den Aufsichtsbehörden unter den höchsten Hygiene- und Sicherheitsstandards durchgeführt, heißt es in der Ankündigung weiter. Die DRK-Mitarbeiter seien für derartige Situationen besonders geschult. Das Infektionsrisiko liege daher weit unter jenem in regulären Alltagssituationen. Für alle Blutspender würden zudem bei der Anmeldung Mund-Nase-Schutzmasken bereitgehalten.

Wie das Rote Kreuz weiter mitteilte, werde bei den Teilnehmern bereits am Eingang zur Heidenberghalle die Körpertemperatur gemessen. Hier stehe auch Handdesinfektionsmittel bereit.

Keine Infektionsgefahr

Nach dem aktuellen Stand des Wissens sei die Übertragung des Covid-19-Virus bei einer Blutspende nicht möglich. Wer in den vergangenen vier Wochen im Ausland war oder Kontakt zu infizierten Menschen hatte, werde jedoch nicht zur Blutspende zugelassen werden. Menschen mit grippalem Infekt oder Durchfall dürfen ebenfalls nicht teilnehmen.

Blutspender müssen generell mindestens 18 Jahre alt und gesund sein. Bei der ersten Spende sollte das Alter von 65 Jahren nicht überschritten sein. Bei einem entsprechenden Gesundheitszustand ist eine Blutspende bis zum 73. Geburtstag möglich.

Zwischen zwei Blutspenden sollten mindestens 56 Tage liegen. Männer können bis zu sechsmal, Frauen bis zu viermal im Jahr spenden. Zum Blutspendetermin muss unbedingt der Personalausweis mitgebracht werden. Es wird dieses Mal keinen Imbiss geben, allerdings erhalten die Teilnehmer ein Lunchpaket mit nach Hause, wie das DRK ankündigt. Ehrungen wurden ebenfalls verschoben.

Da in den vergangenen Monaten Kapazitäten an Betten und Personal in den Krankenhäusern zur Versorgung schwerkranker Covid-19-Patienten freigehalten wurden, wurden in den Kliniken nicht dringend erforderliche Operationen verschoben. Seit der Lockerung der Schutzmaßnahmen steigt jedoch die Zahl der Operationen – und damit der Bedarf an Blutspenden – wieder stark an.

Für viele Patienten ist die Spende der zahlreichen freiwilligen Blutspender der einzige Weg zum Überleben. Daher bittet das Deutsche Rote Kreuz mögliche Spender, zur Blutspende am 30. Juli in Gadernheim zu gehen. koe

Info: Anmeldung zur Blutspende unter terminreservierung.blutspende.de/m/gadernheim-heidenberghalle und unter Telefon 0800 / 1194911

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel