Lautertal

Evangelische Kirche Verbindung mit Heimen wird gefeiert

Bruckbergfest am 19. August

Beedenkirchen.Eine 48-jährige Verbindung wird am Sonntag, 19. August gefeiert. Seit 1970 verbringt jedes Jahr im Sommer eine Gruppe von Menschen mit Behinderung aus den Bruckberger Heimen, einer zum Diakoniewerk Neuendettelsau gehörigen Einrichtung, mit ihren Betreuern mehrere Tage im Freizeitheim in Beedenkirchen. Beim Bruckbergfest werden diese Beziehungen mit Gästen aus den Heimen gefeiert.

Die Verbindung wurde 1970 vom damaligen Gemeindepfarrer Dieter Hörnle geknüpft. Sie hat erfolgreich etliche Wechsel verantwortlicher Personen auf beiden Seiten überdauert, auch, weil fast alle evangelischen Jugendlichen Beedenkirchens in diesem Zeitraum die Bruckberger Heime auf ihrer Konfirmandenfahrt mit dem jeweiligen Pfarrer persönlich kennengelernt haben. Sie haben anlässlich des Gegenbesuchs der Bewohner der Wohngruppe in Beedenkirchen persönliche Freundschaften geschlossen.

Das Bruckbergfest beginnt um 14 Uhr mit einem Familiengottesdienst. Danach wird in Pfarrhof, Wäldchen und Gemeindehaus gefeiert. Alleinunterhalter Hans Seibt sorgt mit Livemusik für die richtige Stimmung. Das Kinderprogramm wird vom Kindergottesdienst-Team auf die Beine gestellt.

Renate Abraham organisiert die Versorgung vom 16. bis 21. August im Freizeitheim am Ortsausgang Richtung Wurzelbach mit Frühstück, Mittag- und Abendessen. Sie wird dabei unterstützt von Frauen der Kirchengemeinde sowie von Pfarrer Reinald Engelbrecht und Eltern des aktuellen Konfirmandenjahrgangs. Zum Mitarbeiter-Dankeschön-Abend treffen sich montags ab 18 Uhr an der Pfarrscheuer alle, die beim Fest und das ganze Jahr über amtlich und ehrenamtlich in der Gemeinde am Ball sind.

Ganz Beedenkirchen sowie Wurzelbach, Schmal-Beerbach und Staffel unterstützten aktiv diese Partnerschaft. In der Woche nach den Sommerferien gehen die Konfirmanden zu einer Straßensammlung durch diese Orte, sie nehmen Kuchenzusagen entgegen oder auch kleine finanzielle Beiträge.

Der Erlös des jährlichen Gemeindefestes dient der Finanzierung des Ferienaufenthaltes sowie der jährlichen Weihnachtswünsche. Meist bleibt noch ein kleiner Betrag übrig, mit dem das Dorf der Wohngruppe einen Wunsch erfüllen kann. Deshalb heißt es auch seit 48 Jahren „Bruckbergfest“.

Nicht nur in Beedenkirchen ist diese Freundschaft beispielhaft, auch viele Besucher aus den umliegenden Orten kann man auf dem Fest entdecken, die die Atmosphäre im Herzen von Beedenkirchen kennen- und schätzen gelernt haben.

In der Helferliste sind noch einige Positionen zu besetzen. Meldungen sind im Gemeindebüro von Beedenkirchen möglich (Telefon 06254/7178). Die Sprechzeiten sind dienstags von 16 bis 18 Uhr und donnerstags von 9 bis 11 Uhr. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel