Lautertal

Odenwaldklub Gadernheim Wandergruppe erinnerte in Reichenbach an verstorbene Mitglieder

Gedenken am Borstein mit Lied und Gebet

Gadernheim.Wie jedes Jahr hat der Odenwaldklub zu einer Totengedenkfeier am Teufelsstein auf dem Borstein bei Reichenbach eingeladen. An einer Felsgruppe wurde dort ein Ehrenmal für die Opfer der beiden Weltkriege und aller Verstorbenen errichtet.

Seit etwa drei Jahrzehnten treffen sich jedes Jahr am dritten Sonntag im Oktober die Mitglieder der Ortsgruppen aus den Bezirken zwei und vier zu einer Totengedenkfeier, um allen verstorbenen Mitgliedern durch Verlesen deren Namen zu gedenken.

Die Ortsgruppe Gadernheim verband die Teilnahme an der Gedenkfeier mit einer Wanderung. Mit Pkw ging es nach Beedenkirchen, wo die Fahrzeuge am Parkplatz Römersteine abgestellt wurden und die Wanderung begann. Entlang des oberen Felsenmeerwegs L1 ging es vorbei an der Seegerhütte durchs Felsenmeer zum Ehrenmal am Borstein.

Kranz niedergelegt

Heiko Schwedler und Georg Krämer verlasen die Namen der Verstorbenen der einzelnen Ortsgruppen und legten einen Kranz nieder. Die Gedenkrede hielt Pfarrer Grün aus Jugenheim.

Die musikalische Gestaltung der Feier übernahm in diesem Jahr der Posaunenchor „Die Johannisbachtaler“ aus Ernsthofen. Nach der Kranzniederlegung und den Schlussworten wurde die Veranstaltung mit einem Lied und einem Gebet beendet. Im Anschluss ging es für die Gadernheimer Wanderer zu einer Rast ins Naturfreundehaus am Borstein. Der Rückweg führte die Gruppe über den Vogellehrpfad des Vogelschutzvereins Reichenbach zurück zum Parkplatz Römersteine und den Pkw. Die Führung der Wanderung hatte Monika Weihrauch übernommen.

Die nächste Wanderung findet am Sonntag, 10. November statt und führt nach Winterkasten. ak

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel