Lautertal

DRK Lautertal In Elmshausen hat der letzte Lautertaler Blutspendetermin des Jahres stattgefunden

Geringer Andrang sorgt für Enttäuschung

Archivartikel

Elmshausen.Schon immer ist der vierteljährliche Blutspendetermin in Lautertal auch ein kleines geselliges Ereignis. Man kennt sich, tauscht seine Erfahrungen mit dem Aderlass aus und heitert die Stimmung durch entsprechende Kommentare aus. Fehlt ein regelmäßiger Spender zur gewohnten Uhrzeit, dann macht man sich Gedanken, was wohl mit ihm oder ihr geschehen ist.

Auch bei dem Imbiss nach der Blutspende herrscht immer gute Stimmung. Diesmal kam in der Elmshäuser Lautertalhalle sogar Oktoberfest-Stimmung auf. Das Küchenteam um das Ehepaar Michaela und Kurt Meckel sen. hatte Weißwurst sowie Wurstsalat mit Brezeln vorbereitet, wozu auch ein – natürlich alkoholfreies – Weizenbier serviert wurde. Es verwundert die Organisatoren des Blutspendetermins immer wieder, dass von den rund 7000 Einwohnern Lautertals nur weniger als 100 Personen zur Blutspende bereit sind, zumal man berücksichtigen muss, dass einige Spender von außerhalb Lautertals kommen.

So waren die neue Blutspendebeauftragte des DRK-Lautertals, Claudia Pfeifer und Bereitschaftsleiter Sven Rascher etwas enttäuscht, dass sich bei dem Wettbewerb zum Blutspendetermin im August ein paar Vereine mit jeweils nur wenigen Mitgliedern beteiligt hatten. Wie berichtet hatten die Feuerwehren Gadernheim und Reichenbach mit je vier Vertretern den ersten Platz belegt. Dank Losglück gewannen die Reichenbacher den ausgeschriebenen Präsentkorb, der zusammen mit einem Pokal von Claudia Pfeifer und Sven Rascher an die vier Spender Alexander und Stefanie Eckel, Christian Rausch sowie Walter Koepff überreicht wurde.

Ehrungen für Freiwillige

Trotz des diesjährigen geringen Echos auf die Aktion will man sie im kommenden Jahr wiederholen, so Rascher. Zu der letzten Blutspende in Lautertal in diesem Jahr waren 87 Spendenwillige erschienen, bei denen sich der Lautertaler DRK-Ortsverband herzlich bedankt. Drei Spender waren zum ersten Mal dabei. An sieben Entnahmebetten wurde vom Blutspendedienst das Blut abgenommen. Elf Helfer vom Jugendrotkreuz betreuten die Spender während der Ruhezeit bis zum Imbiss.

Zahlreiche „Wiederholungstäter“ würden für mehrmalige Spenden geehrt. So hatten Gerda Ellermeier (Lautertal) und Mathias Giebel (Lindenfels) bereits 75 Mal Blut gespendet. Sylvia Schmidt (Lautertal) wurde für Ihre 50. Blutspende geehrt. Ihre jeweils 25. Blutspende hatten Holger Unfried, Heinz Rettig und Markus Moritz (alle Lautertal) abgeliefert, während Wolfgang Eckel, Achim Ralf Klenner und Sabine Borger (alle Lautertal) zum zehnten Mal dabei waren.

Alle Geehrten erhielten ein Präsent, eine Urkunde und die Ehrennadel mit der entsprechenden Spendenzahl. Die Mehrfachspender mit der höchsten Anzahl waren Walter Koepff (154), Wolfgang Gehrisch (152), Heinrich Rhein (128), Siegfried Oettmeier (120) und Heinz Bitsch (99). Des Weiteren waren ein Spender mit mindestens 90 Blutspenden und drei Spender mit über 80 Spenden vertreten.

Das DRK Lautertal freut sich seit Jahrzehnten über die Unterstützung durch die Landfrauen Gadernheim in der Küche bei den Spendenterminen in der Heidenberghalle. Auch allen anderen Helfern sei man immer wieder dankbar, da ohne sie die Blutspendenaktionen nicht durchführbar seien.

Die Küchenteams bei den Blutspendeterminen in der Lautertalhalle ist klein, es wird immer schwieriger, Mitarbeiter zu finden. Da es immer mal wieder zu Ausfällen (Krankheit, Urlaub) kommen kann, würde sich das DRK Lautertal freuen, wenn es weitere Freiwillige gäbe, die ihre Unterstützung anbieten. Es handle sich um nur zwei Termine im Jahr bei den Blutspenden in Elmshausen.

Wer Lust habe, sich bei einem solchen Einsatz einzubringen, könne sich bei Familie Meckel (06254-3275) melden, betonten die DRKler.

Als Termine für die Blutspenden im Jahr 2020 sind vorgesehen: 30. Januar Heidenberghalle Gadernheim, 2. April Lautertalhalle Elmshausen, 30. Juli Heidenberghalle Gadernheim und 29. Oktober Lautertalhalle Elmshausen jeweils von16.30 bis 20 Uhr. koe

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel