Lautertal

Gymnastikdamen auf den Spuren Hildegards von Bingen

Archivartikel

Reichenbach.Auf den Spuren der Hildegard von Bingen wandelten die Gymnastikdamen des SSV Reichenbach bei einem Ausflug in den Rheingau. In dem Universitätsstädtchen Geisenheim – bekannt durch die Hochschule für Wein-, Obst- und Gartenbau – startete die Wanderung zur Abtei St. Hildegard.

Das imposante Bauwerk erhebt sich weithin sichtbar inmitten der Weinberge oberhalb von Rüdesheim und ist der Äbtissin Hildegard von Bingen (1098–1179) geweiht. Die Benediktinerin war eine bedeutende Universalgelehrte und ist berühmt für ihre Aufzeichnungen über besondere Heilmethoden. Im Jahr 2012 wurde sie von Papst Benedikt XVI. heiliggesprochen.

Im Kloster informierten sich die Damen über den Lebensstil und die Arbeit der Nonnen, die hier nach den Benediktusregeln zusammen leben. Nach dem Besuch der eher schlicht gehaltenen Kirche schaute die Gruppe im Klosterladen vorbei.

Zwischen Weinreben hinab führte die Tour nach Rüdesheim, wo sich die SSV-Damen in einem Weingut etwas abseits der Touristenströme in der Drosselgasse stärkten. Mit Bahn und Bus traten sie dann die Rückfahrt an. Organisiert hatten den Ausflug wieder Bruni Bitsch und Doris Bremstaller. koe/Bild: Schmitt

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel