Lautertal

SPD Lautertal Beate Dechnig verabschiedet sich aus der Fraktion

Hoffnung auf eine Rückkehr zur Kommunalwahl 2021

Archivartikel

Lautertal.Mit einem Blumenstrauß und einem Präsent haben die Mitglieder der Lautertaler SPD-Fraktion ihrer langjährigen Fraktionsvorsitzenden Beate Dechnig gedankt, die ihr Amt an Tobias Pöselt abgibt.

Ihr Nachfolger sowie der Vorsitzende SPD Lautertal, Wolfgang Hechler, lobten ihr außerordentliches Engagement: „Du hast in den vergangenen Jahren viel geschafft und das Lautertal, die Fraktion und die SPD stetig vorangebracht und mit deiner den Menschen zugewandten Art auch knifflige Situationen souverän gemeistert“, erinnerten beide an die vielen Gemeindevertretersitzungen und Bürgerversammlungen im Zusammenhang mit der Windkraft-Debatte, die Dechnig als Gemeindevertretervorsitzende unparteiisch und ausgleichend geleitet habe. „Auch haben wir lange gesucht und lediglich mit viel Aufwand einen Einspruch gegen ein Protokoll einer Sitzung gefunden, die von Dir geleitet wurde“, betonte Pöselt.

Dechnig hatte seit dem Jahr 2011 der Lautertaler Gemeindevertretung an. Dort wurde sie aus dem Stand zu deren Vorsitzender gewählt.

Nach der Kommunalwahl 2016 wurde sie zur stellvertretenden Vorsitzenden der Gemeindevertretung gewählt und über nahm das Amt der Fraktionsvorsitzenden der SPD. Sie ist weiterhin Mitglied des Ortsbeirats Gadernheim und Mitglied des Bergsträßer Kreisausschusses, zudem ist sie in vielen Vereinen nicht nur einfaches Mitglied, sondern ebenfalls aktiv engagiert. „Auch wenn wir Deine Entscheidung, Dein Mandat zurückzugeben, natürlich bedauern, haben wir vollstes Verständnis für Deinen Wunsch, für Deine Familie etwas kürzer treten zu wollen“, sagte Pöselt. Nichtsdestotrotz hoffe man auf eine Rückkehr Dechnigs nach ihrer Auszeit, spätestens zur Kommunalwahl 2021. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel