Lautertal

RGZV Reichenbach Verein befürchtet finanzielle Probleme / Kompletter Vorstand bei Wahlen im Amt bestätigt

Hohe Steuern belasten Geflügelzüchter

Reichenbach.Erhöhtes Steueraufkommen zuzüglich Pacht für das Gelände belasten zunehmend die Finanzen des Rassegeflügelzuchtvereins Reichenbach und Umgebung (RGZV). Da mit weiteren Erhöhungen zu rechnen ist, befürchtet der kleine Verein finanzielle Probleme. Dies wurde bei der Jahreshauptversammlung im Vereinsheim deutlich. Hierzu begrüßte Vorsitzender Helmut Fassinger eine kleine Runde.

Erfolgreiche Lokalschau

In den Monatsversammlungen seien die anstehenden Aufgaben komplett abgearbeitet worden, hieß es im Jahresbericht. Geprägt seien die Aktivitäten des Vereins von dem Zwang zu sparsamen Umgang mit dem wenigen Geld. Daher galt sein Dank allen Helfern bei den Veranstaltungen.

Zufrieden war Fassinger mit dem Ergebnis der Lokalschau, bei der die Preisrichter das Tiermaterial der Aussteller ausdrücklich gelobt hätten. Er hoffe, dass es mit den Ausstellungen erfolgreich weitergehe. Auch für die Teilnahme an der Kreisschau dankte Fassinger seinen Vereinskollegen. Erfreulich sei die Nachfrage nach dem Vereinsheim, das wegen seiner überschaubaren Größe gerne für Feiern gebucht werde. Zum 50-jährigen Bestehen dieses Hauses hatte der Verein eine Erinnerungskachel aufgelegt. Fassinger hofft, dass die Monatsversammlungen besser besucht werden, sah aber auch das Altersproblem in seinem Verein.

Schriftführer Peter Weber senior dankte vor dem Verlesen des Protokolls der Hauptversammlung 2018 dem Vorsitzenden für sein Engagement. Dem Verein sei klar, dass ohne Fassinger im Verein vieles nicht mehr laufen würde. Einen Überblick über die Finanzen gab Rechner Peter Weber junior, der seinen Bericht noch mit einem Überschuss abschloss.

Keine Neuerung brachte die Neuwahl des Vorstandes, dem weiter als Vorsitzende Helmut Fassinger und Hans Winkler angehören. Ebenso fungieren Peter Weber senior als Schriftführer und Peter Weber junior als Rechner. Dieter Oster und Helmut Metzger bleiben Beisitzer. In Personalunion haben Fassinger die Aufgabe als Zeugwart und Winkler die Aufgabe des Jugendwartes übernommen. Die Kasse werden Hans Metzger und Hans Beier prüfen.

Für die Lokalschau am Wochenende vom 18. auf den 19. Januar kommenden Jahres werden wieder Helfer gesucht. Der Termin sei trotz des Neujahrempfangs der Gemeinde Lautertal am 19. Januar günstig, da in der Vergangenheit viele Besucher direkt vom Rathaus ins Geflügelheim gekommen seien. Die Preisrichter, so der Vorsitzende, seien bereits verpflichtet.

Ferner berichtete Fassinger noch, dass sich der Kreisverband Ried aufgelöst habe und ein Teil der Vereine jetzt zum Kreisverband Bergstraße gehöre.

Das Datum der Kreisschau, die in Lautern stattfinden soll, werde noch bekannt gegeben. Schließlich wies Fassinger auf die Delegiertenversammlung am 13. September in Schwanheim hin.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel