Lautertal

Lesekinder kochten Hexenessen

Lautertal.Die Lautertaler Gemeindebücherei im Rathaus durfte die Teeküche im Verwaltungssitz benutzen um ein Hexenkochen zu veranstalten. Die Idee beruhte auf Geschichten, wie Die kleine Hexe von Otfried Preußler, Bibi Blocksberg von Theo Schwartz sowie Hänsel und Gretel von den Brüdern Grimm.

Eingeladen waren die Leser im Alter zwischen sechs und zehn Jahren. Zunächst wurde geschnitten, abgewogen, gekocht, und es wurden Wurststückchen auf Spaghetti gefädelt. So entstand als Vorspeise ein „Hexenfeuer“ (Rohkostplatte aus Paprika), auf dem Hexenbesen (zurechtgeschnittene Möhren) gestapelt wurden.

Danach aßen die Kinder „Würmer“ (mit Rotkraut eingefärbte Spaghetti), „Moos-Soße“ (Spinat) und „Finger“ (Wurstketten). Zum Nachtisch gab es „Froschlaich“ (Sago mit Milch) und „Frosch-Gehacktes“ (grüne Götterspeise).

Da die Kinder alles gemeinsam vorbereitet und gekocht hatten, schmeckte es auch allen. Abschließend wurde gemeinsam aufgeräumt, bevor die Hexenküche schloss. red/Bild: Matzner

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel