Lautertal

Guatemala-Hilfe: Die Fürtherin Helga Knapp-de Sanchez berichtet über ihre Arbeit am Atitlan-See

Medikamente sind oft unerschwinglich

Archivartikel

Fürth. 13 Jahre lebt die aus Fürth stammende Helga Knapp jetzt schon in Guatemala, in der Heimat ihres Mannes, nahe der Stadt Sololá im Hochland des südamerikanischen Landes. Dort hat sie in dieser Zeit hautnah miterlebt, wie gerade die arme Bevölkerung im Bergland unter den Nachwirkungen von Bürgerkrieg und Naturkatastrophen leidet.

Sie hat einige unterschiedliche Hilfsprojekte ins

...
Sie sehen 14% der insgesamt 2826 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel