Lautertal

Lautertaler Ferienspiele Beim SSV Reichenbach übten sich 25 Teilnehmer im Kegeln

Mit Schwung zum perfekten Wurf

Archivartikel

Reichenbach.Ausnahmsweise ging es beim SSV Reichenbach einmal nicht um das Erzielen von Toren auf dem Fußballplatz. Dennoch spielten auch an diesem Nachmittag möglichst viele Treffer eine große Rolle und das für dieses Mal gewählte Sportgerät war ebenfalls rund, nur vollkommen ungeeignet, um es mit dem Fuß zu von A nach B zu befördern.

Die Rede ist vom Kegeln. Dazu hatte der SSV Reichenbach die Lautertaler Ferienspielkinder auf die vereinseigene Kegelbahn in die SSV-Gaststätte „Am Felsenmeer“ eingeladen. Und immerhin 25 von ursprünglich 30 angemeldeten Kindern im Alter zwischen sieben und zwölf Jahren nahmen diese Herausforderung unter der fachkundigen Anleitung von Peter Gehrisch auf den zwei Kegelbahnen für gut zwei Stunden an. Dabei wurde er von seiner Ehefrau Maria Gehrsich unterstützt.

Kugeln auf Abwegen

Auch wenn die meisten Kinder nach eigenem Bekunden schon über eigene Kegelerfahrung verfügten, hörte der ein oder die andere dann zur Sicherheit doch noch einmal sehr aufmerksam zu, als Peter Gehrisch die wichtigsten Grundlagen für einen erfolgreichen Wurf auf die neun am Ende der Bahn aufgereihten Kegel erläuterte. Die Hand mit der Kugel gerade halten, Schwung holen, leicht bücken und die Kugel in der Mitte der Bahn aufsetzen. Die Kugel loszulassen und so viele der aufgestellten Kegel wie möglich treffen und diese zum Umfallen zu bringen, waren die Vorgaben an die Kinder, die sich bereits diszipliniert, wie an einer Kette aufgereiht, hintereinander zum Abwurf an den zwei Bahnen angestellt hatten.

Doch aller Anfang ist schwer. Bei den drei Probewürfen „in die Vollen“, die jeder nacheinander abgeben durfte, geriet so manche Kugel auf Abwege und streifte unerlaubt die Bande. Punkte können allerdings nur ohne Einbeziehung der Bande erzielt werden. Aber dazu sind Proberunden ja auch da und Gehrisch hatte noch hilfreiche Tipps parat und nahm noch die eine oder andere Korrektur vor. Das wirkte sich dann auch im folgenden Wettkampf untereinander aus.

Damit niemand beim Kegeln Durst haben musste, servierte Vereinswirt Maks Prskalo zwischendurch auf Rechnung des SSV Reichenbach jedem Kind ein kühles Getränk. Damit am Ende auch niemand hungrig nach Hause gehen musste, gab es für jedes Kind noch eine Grillwurst mit Bötchen und Ketchup, die Vereinsvorsitzender Manfred Preuß zwischenzeitlich an den Umkleiden am SSV-Sportplatz zubereitet hatte.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel