Lautertal

Nach dem Gottesdienst gab es Schweinebraten und Spätzle

Archivartikel

Lautern.„Was waren das Zeiten, als wir in Lautern noch kräftig Kerb gefeiert haben“, sagte ein Besucher, der am Sonntag zum Frühschoppen in die Festhalle gekommen war. Er folgte, wie viele andere Gäste auch, der Einladung der drei Ortsvereine. In den vergangenen Jahren war das Interesse und Engagement an der traditionellen Kerb immer geringer geworden, so dass sich der Gesangverein Sängerlust, die Freiwillige Feuerwehr und die Sportgemeinschaft das Sommernachtsfest ausgedacht haben, das am Wochenende statt der Kerb gefeiert wurde.

Der Sonntag begann mit einem Gottesdienst in der Festhalle, dem sich ein gemeinsames Mittagessen anschloss. Neben Steaks und Bratwürsten gab es Schweinebraten mit Spätzle und Salat. Reichhaltig war die Kuchentheke mit süßen Köstlichkeiten bestückt, die allesamt von den Vereinsfrauen selbst gebacken und spendiert waren. Für die Kinder drehte sich das Kettenkarussell und wer wollte, der konnte an der Schießbude mit dem Luftgewehr oder beim Dosenwerfen seine Treffsicherheit unter Beweis stellen. df/Bild: Funck

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel