Lautertal

Ahnenforschung Susan und Greg Heckler-Boll aus Michigan besuchten die Heimat ihrer Vorfahren

Paar aus den USA kehrt zurück zu Wurzeln in Beedenkirchen

Archivartikel

Beedenkirchen.Immer wieder finden Nachkommen von ausgewanderten Odenwälder den Weg ins Lautertal, um zu erfahren, wo sie ihre Wurzeln haben. So stattete jetzt das Ehepaar Susan und Greg Heckler (Hechler)-Boll Beedenkirchen einen Besuch ab.

Google sei Dank fanden sie die von dem Beedenkirchener Johnny Glover erstellte Website zum 1000-Jahre-Jubiläum des Lautertaler Ortsteils. Damit wurde der erste Kontakt zu der Heimat ihrer Vorfahren hergestellt. Der gebürtige Engländer Johnny Glover klemmte sich hinter die Ahnenforschung für die Hecklers aus Northville, Michigan, in der Nähe von Detroit.

Im Jahr 1880 ausgewandert

Das Ehepaar nutzte jetzt eine Deutschlandtour, um sich in Beedenkirchen umzusehen. Leider waren fast alle Hechlers an dem Besuchstag mit der Beedenkirchener Feuerwehr unterwegs, so dass nur Monika Hechler diese Familien repräsentieren konnte. Begrüßt wurden die Hecklers in der Beedenkirchener Kirche neben Monika Hechler von Ellen Bergoint, Jürgen Schellhaas und Maria Unger.

Zusammen sah man sich in einer der ältesten Kirchen im Kreis Bergstraße um und lieferte den Gästen zahlreiche Informationen über das kleine Gotteshaus und das Dorf sowie die Hechlers in Beedenkirchen. Mit dem am 17. Januar 1861 geborenen und am 14. Mai 1880 über Antwerpen in die USA ausgewanderten Johannes Hechler (verstorben 25. Juli 1938) konnte Glover eine direkte Verbindung zu Susan Heckler herstellen. Ebenso konnte er die Vorfahren von Susan Heckler bis Hans Georg Hechler, vermutlich 1613 geboren und am 12. Dezember 1672 verstorben, zurückverfolgen.

In einem eigens für die Gäste erstellten zehnseitigen Büchlein hatte Glover die Geschichte Beedenkirchens, das Felsenmeer und die Auswanderungen nach Amerika vorgestellt. In der Pfarrscheuer gab es eine Stärkung mit lokalen Spezialtäten.

Über so viele Aufmerksamkeiten und die zahlreichen Informationen über die eigene Familie waren die Hecklers sehr erfreut. Daran schloss sich ein Rundgang durch die alten Dorfstraßen. Dabei konnte sogar ein Blick in die ehemalige Schmiede geworfen werden. Zum Abschluss gab es Kaffee und Kuchen in der Linde.

Bei der anschließenden Lautertalrundfahrt durfte ein Abstecher zum Felsenmeer nicht fehlen. An der Bergstraße verabschiedete sich das Ehepaar Heckler-Boll von seinen Gastgebern, um weiter nach Birkenau zu fahren. Dort hofften sie Spuren von Greg Bolls Vorfahren zu finden.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel