Lautertal

Leon-Hilfeinseln Aufführung für Mädchen und Jungen aus der Elmshäuser Kindertagesstätte und Grundschule

Puppentheater: Wo Kinder Schutz und Hilfe finden

Elmshausen.Die Leon-Hilfeinseln sind bei den Kindern der Kindertagesstätte und der Grundschule Elmshausen schon recht gut bekannt. Das wird klar, als Peter Hofmann, Polizeihauptkommissar und Jugendkoordinator der Polizeidirektion Bergstraße, die Runde der 58 Mädchen und Jungen fragt und viele Finger blitzschnell nach oben gehen. Auch darüber, was man tun soll, wenn man sich unwohl fühlt, oder gar in einer Notlage ist, wissen die Kinder gut Bescheid.

Um das Wissen über die Bedeutung der Hilfeinseln und das richtige Verhalten der Kinder noch zu verstärken, hat sich Ulrike Münch das kindgerechte Puppenspielerstück „Reif für die (Hilfe-)Insel“ einfallen lassen. Zusammen mit den drei weiteren Ehrenamtlichen Traude Müller, Gabriele Krug und Ludger Petschek leiht sie den Puppen Frau Müller und Frau Fink, Max, dem Kasper und natürlich dem Kinderkommissar Leon ihre Stimme beim Puppentheater des Vereins Bürger und Polizei, das in der Lautertalhalle aufgeführt wird. Weiteren Schul- und Kindergartenkindern wird das Puppentheater in der TSV-Turnhalle in Reichenbach einen Besuch abstatten.

Die Geschichte

Die Geschichte: Max wurde von „bösen Jungs“ eingeschüchtert und hat sich jetzt verirrt. Der Kasper weiß Rat und bringt ihn zum Geschäft der Frau Müller, deren Laden deutlich durch ein Plakat als Leon-Hilfeinsel gekennzeichnet ist und Kindern so signalisiert, dass sie hier Geborgenheit, Schutz und Sicherheit finden.

Kinderkommissar Leon, die Sympathiefigur der Polizei, kann das Problem lösen. Frau Fink, die mit Frau Müller ins Gespräch kommt und auch einen Laden hat, ist so begeistert von der Idee der Hilfeinsel, dass auch sie sich ein Plakat besorgt und mitmachen will. Und wenn den fünf Puppen noch etwas unklar ist, dem können die aufmerksam zuhörenden Kinder auf der Tribüne der Lautertalhalle kompetent und schnell Auskunft geben, was zu tun ist.

Auch der Kasper hat noch einen Tipp für die Schulferien: einfach mal mit den Eltern nach den Hilfeinseln in Elmshausen suchen.

Zum Abschluss gab es ein gemeinsames Lied und Applaus für die Darsteller. Dann ging es für die Kinder wieder geordnet zurück zur Schule und zum Kindergarten. Nicht ohne Belohnung: Jedes Kind durfte sich noch einen Kinderkommissar-Ausweis abholen.

Der Hintergrund

Leon-Hilfeinseln sind Anlaufstellen für Kinder, die im öffentlichen Raum in Notsituationen geraten aber auch für Menschen jedes Alters, jedes Geschlechts, jeder Herkunft, jeder Nationalität. Das Konzept setzt die hessische Polizei zusammen mit Sicherheitspartnern – wie dem Verein Bürger und Polizei im Kreis Bergstraße – seit dem Jahr 2005 um. Bei einer Informationsveranstaltung im Februar dieses Jahres war das Projekt auch im Lautertal vorgestellt worden. „Viele Gewerbetreibende haben sich seither dem Projekt angeschlossen. „Auch das Rathaus gehört dazu“, wie Bürgermeister Andreas Heun sagte. fred

Info: Weitere Informationen: www.buergerundpolizei.de

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel