Lautertal

Kikeriki-Theater Weiteres Gastspiel in Lautertal für 2020 geplant

Respektlose Puppen kommen wieder

Lautertal.Eine kleine Sensation war die Aufführung des Theaterstücks „Achtung Oma“ durch das das Kikeriki-Theater aus Bessungen in der Lautertalhalle in Elmshausen im vergangenen Jahr. Jetzt wurde allen Unterstützern bei einem Helferabend von Bürgermeister Andreas Heun im Namen der Gemeinde gedankt.

Ein volles Haus mit 500 Besuchern habe den Aufwand gelohnt. Der Jugendrat mit seinen Mitstreitern könne stolz auf seine Leistung sein, sagte Mitorganisator Alfred Hogen. Dem Theaterensemble sei es gelungen, eine Riesenstimmung zu erzeugen, der Saal habe getobt. Besonders erfreulich sei, dass alles geklappt habe, ohne dass er sich habe darum kümmern müssen, betonte Bürgermeister Heun.

Sehr gelobt wurde das Engagement des Jugendrates samt ehemaligen Mitgliedern und des Jugendzentrums von Uli und Peter Reiser, der Familie Markus und Petra Moritz sowie Hausmeister Martin Steinmann.

Er sei daran interessiert, dass die Halle mehr mit Leben erfüllt werde, sagte Heun. Deswegen ist für September 2020 eine weitere Aufführung des Kikeriki-Theaters geplant. Alle Helfer haben spontan zugesagt, erneut mit anzupacken.

Das Gastspiel ging auf eine Initiative des Reichenbachers Alfred Hogen zurück, der auch den Kontakt mit dem begehrten Ensemble hergestellt hatte. Ursprünglich hatten der Reichenbacher Kerweverein und dann der Förderverein der Felsenmeerschule als Helfer auftreten wollen. Nach deren Rückzug wurde der Jugendrat mit Jugendpfleger Peter Schuster ins Boot geholt.

Hogen liegt wie dem Bürgermeister die stärkere Nutzung der Lautertalhalle am Herzen, die ja ein hervorragendes Kommunikationszentrum über alle Grenzen in der Bevölkerung hinweg sein könne. koe

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel