Lautertal

Breuberg-Bund Inhaltsverzeichnis zur Vierteljahresschrift „Der Odenwald“ erschienen

Schneller Zugriff auf heimatgeschichtliche Themen

Archivartikel

Lindenfels.Die erste Ausgabe der Vierteljahreszeitschrift „Der Odenwald“ in diesem Jahr enthielt eine Übersicht über den Inhalt der vorigen 20 Ausgaben. Die Zeitschrift wird von der heimatgeschichtlichen Vereinigung Breuberg-Bund herausgegeben. Der Bund setzt damit eine 60-jährige Tradition fort. Das Heft gibt es auch im Einzelbezug.

Sämtliche Titelbilder der 20 Ausgaben zieren das Deckblatt des Verzeichnisses. Die Listen erlauben schnell den Zugriff auf ein bestimmtes Heft und spiegeln wesentliche Teile des Inhalts. Beispiele: „Der gefrorene Wasserfall bei der Burg Rodenstein“, „Ruinenhaftes Gemäuer eines verschwundenen Dorfes am Katzenbuckel“, „Die Silhouette von Lindenfels im Nebel über dem Weschnitztal“, „Silberner Reliquienschrein für die Gebeine Einhards in der Basilika in Seligenstadt“ und „Das Römerkastell Eulbach auf einer Lithographie von 1805“. Schon diese Auswahl ist in gewisser Weise repräsentativ für die übrigen Ausgaben dieser Vierteljahreszeitschrift mit über 10 000 Seiten. „Der Odenwald“ erscheint seit 1953.

Übersichtlich geordnet ist auch der Inhalt. Außer vielfältigen Aufsätzen und Abhandlungen zur Geschichte und Kultur der Region mit qualitätvollen, überwiegend farbigen Abbildungen enthalten die Hefte auch Reihen, zum Beispiel Bildbeschreibungen von Zeichnungen und Gemälden, Kurzbeiträge und Mitteilungen, historische Fotos sowie Hinweise auf neu erschienene Bücher und Veröffentlichungen über den Odenwald. red

Info: Kostenloser Bezug über den Breuberg-Bund: www.breubergbund.de

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel