Lautertal

TSV Elmshausen Bei der Jahreshauptversammlung herrschten hoher Andrang und gute Stimmung / Vorstand wurde größtenteils im Amt bestätigt

Sportlich und finanziell im Aufwind

Elmshausen.Bei der Jahreshauptversammlung des TSV Elmshausen am Freitag herrschte gute Stimmung. Vorsitzender Andreas Ihrig zeigte sich „positiv überrascht“ über die Anwesenheit von über 70 Mitgliedern, die sinnbildlich für den sportlichen Aufwärtstrend und die vielen Vorhaben für das Jahr 2019 stand. Die einstimmige Wiederwahl fast aller Vorstandsmitglieder bestätigte den allgemeinen Optimismus. Finanziell wie sportlich befindet sich der Verein im Aufwind. Neben Investitionen in die Infrastruktur sind für 2019 auch wieder viele Veranstaltungen geplant, darunter ein Festwochenende zum 125-jährigen Vereinsjubiläum.

Gleich zu Beginn nahm der Vorsitzende die zahlreichen Ehrungen verdienter Mitglieder vor (siehe Infobox). Er bedachte jeden Einzelnen mit würdigenden Worten und überreichte Urkunden. Daraufhin gab Ihrig seinen Jahresbericht für 2018, in dem er viele Veranstaltungen Revue passieren ließ, unter anderem das erstmalige Glühweinfest im Januar, zu dem es viele positive Rückmeldungen gegeben habe, außerdem die Kerb auf dem Vereinsgelände im August, mehrere Fußballturniere, darunter den DB-Energie-Cup im Juni mit über 300 Teilnehmern, und die Weihnachtsfeier mit einer Rekordzahl von fast 80 Teilnehmern.

Fußballern fehlt Abteilungsleiter

Die Neuwahl des Vorstands ging schnell vonstatten. Fast alle Mitglieder stellten sich erneut zur Wahl und wurden einstimmig bestätigt. Lediglich die bisherigen Beisitzer Markus Fischer und Jessica Raab verließen den Vorstand auf eigenen Wunsch. Ein Wermutstropfen ist das Amt des Abteilungsleiters Fußball, das vorerst vakant bleibt. Matthias Rettig hatte diese Aufgabe zuletzt wahrgenommen, will sich aber künftig ganz auf seine Aufgabe als Trainer der Herrenmannschaft konzentrieren. Für ihn fand sich bei der Versammlung kein Nachfolger.

Ihrig umriss auch die jüngste Entwicklung der Fußball-Herrenmannschaft. Im April 2018 befand sich diese „sportlich am Tiefpunkt“, als sie sich nach dreimaligem Nichtantritt aus der Kreisliga C abmelden musste und automatisch in die D-Klasse abstieg. In der Sommerpause stellte sich die Mannschaft fast komplett neu auf, viele A-Jugendliche rückten auf. Unter dem neuen Trainerduo Matthias Rettig und Frank Fünffinger folgte ein „hervorragender“ Saisonstart. Kurz nach Beginn der Rückrunde steht die Mannschaft jetzt auf dem zweiten Tabellenplatz. Der Vorsitzende des Spielausschusses, Thilo Rettig, bestätigte, dass das Trainerteam auch in der nächsten Saison weitermachen wolle.

Während es bei den Senioren vielversprechend aussieht, ist die Jugendabteilung des TSV inzwischen etwas ausgedünnt. Jugendleiter Walter Kirschbaum nannte einige Zahlen: Die A-Jugend besteht zur Zeit aus 20, die B-Jugend aus 21 Spielern. Beide nehmen am Ligabetrieb teil. Der Verein verfügt jedoch weder über eine C-, noch eine D-Jugend. Auch in der E-Jugend kam keine eigene Mannschaft zustande, fünf Spieler aus Elmshausen wechselten vor der Saison zum TSV Reichenbach. Die F-Jugendlichen sollen in der Rückrunde wieder an Spielefesten teilnehmen. In der G-Jugend besteht zur Zeit eine Spielgemeinschaft mit der SG Gronau, daran nehmen drei Kinder aus Elmshausen teil.

Anhaltend großen Zuspruch finden die regelmäßigen Wanderungen der Wanderabteilung unter Leitung von Jutta Kindinger. Durchschnittlich 35 Teilnehmer verzeichnete Kindinger pro Wanderung. Diesen schlössen sich oft auch Gastwanderer an. Die Abteilung hat derzeit 50 Mitglieder. Als Höhepunkt des Jahres 2018 bezeichnete Kindinger den viertägigen Ausflug der Gruppe im Mai nach Speicherz in der Rhön.

Ihrig zählte mehrere bauliche Vorhaben für 2019 auf: Die Renovierung der Herrentoilette im Vereinsheim, die Installation einer neuen Beschallungsanlage, die Umrüstung des Flutlichts auf LED und, möglicherweise, die Installation einer Fotovoltaikanlage auf dem Dach des Vereinsheims. Außerdem soll ein neuer Mannschaftsbus beschafft werden. Unter vielen geplanten Veranstaltungen hob er das 125-jährige Vereinsjubiläum, voraussichtlich am letzten Juniwochenende, hervor.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel