Lautertal

Gadernheimer Löschzwerge Ausflug nach Erbach mit Bastelspaß

Traumkugeln mit Figuren und „Zauberwasser“

Archivartikel

Gadernheim.Die Löschzwerge der Gadernheimer Feuerwehr sind zum Jahresabschluss nach Erbach zu einer Firma für Kunststoffartikel gefahren, um Traumkugeln zu basteln. Nach der Ankunft wurden die Kinder mit ihren Betreuern begrüßt und in den Bastelraum geführt. Dort bekamen alle große Augen, denn vor ihnen auf dem Tisch lagen tausende kleine Figuren, die man auswählen und in einer Traumkugel platzieren konnte.

Kleben mit der Pressmaschine

Nach einer kurzen Erklärung durch eine Mitarbeiterin konnte sich jeder Löschzwerg individuell seine Figuren und Teile für die Traumkugel heraussuchen. Die Betreuer klebten diese dann auf den Boden der Kugel fest. Danach durfte jeder seinen Schnee, Glitzer oder sonstige Streuteile für die Traumkugel wählen.

Mit Deckel und Boden in der Hand durfte dann jeder seine Traumkugel an der Pressmaschine selbst zusammenkleben. Zu guter Letzt ging es an das Befüllen der Traumkugel mit dem „Zauberwasser“. Mit dem Verschließen der Kugel war die einzigartige Traumkugel fertig. Stolz hielten am Ende alle ihre selbstgebastelten Traumkugeln in der Hand.

Zurück im Feuerwehrhaus erhielten noch Theo Benker, der nie gefehlt hatte, Sebastian Hiemer und Tamino Schlapp, die einmal gefehlt hatten, eine Auszeichnung – einen selbstgebackenen Löschzwerge-Kuchen. Zum Abschluss der Weihnachtsfeier wurde an die Kinder noch der neue Mitgliedsausweis für das erste Halbjahr 2020 ausgeteilt.

Das nächste Treffen der Gadernheimer Löschzwerge ist am Mittwoch, 15. Januar. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel