Lautertal

Vom Versuchsballon zum Erfolgsmodell: Der SSV-Flohmarkt

Reichenbach.Bei einer Zusammenkunft im SSV-Vereinsheim erinnerte Peter Gehrisch an die Anfänge des Flohmarktes beim SSV Reichenbach. Bereits 1991 machte sich der Vorstand Gedanken darüber, scheute aber das Risiko. Bei einem Turnier in Gadernheim wurde der damals neue Vorsitzende Manfred Preuß von Maria Greif erneut angesprochen.

Da die Seniorenfußballer am 20. September 1992 spielfrei waren, sagte Manfred Preuß einen Probelauf zu. Eine Reihe längs und eine Reihe quer war auf dem Sportplatz mit Ständen belegt, und die von Alfred Muth eingeteilten Helfer hatten alle Hände voll zu tun. Mit der Resonanz hatte der SSV nicht gerechnet.

Also wurde für Juni 1993 ein weiterer Flohmarkt beschlossen. Jürgen Greif sorgte für weitere Aussteller und Manfred Preuß mit vielen Plakaten für Besucher. Bis zum Juni 2011 waren die Märkte auf dem Sportplatz. Etwa 300 Stände wurden jeweils aufgebaut, rund 100 Helfer waren im Einsatz.

Nach dem Bau des Kunstrasenplatzes mussten die Aussteller auf den Seifenwiesenweg umziehen. Der Flohmarkt ist zwar nicht mehr so groß, aber trotzdem ein fester Bestandteil im Terminkalender des SSV. Im kommenden Jahr soll er wieder am jeweils zweiten Sonntag im Juni und im September stattfinden. pege/Bild: SSV

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel