Lautertal

Landfrauen Gadernheim Eine Gruppe des Vereins ist an die friesische Wehde gereist

Wo sich die Menschen mit „Moin“ begrüßen

Gadernheim.Bockhorn in der friesischen Wehde war das Ziel der Gadernheimer Landfrauen bei ihrer 40. Mehrtagesfahrt. Nach der langen Anfahrt waren alle froh, dass jeder noch ein bisschen Zeit für sich hatte, bis es zum Abendessen im Hotel ging. Danach gab es noch einen Vortrag mit Informationen Rund um die Region, die Wehde, das Moor, aktuell und aus der Geschichte. Die Teilnehmer erfuhren, dass die Bewohner der Wehde keine Schwätzer seien und sich lediglich mit einem „Moin“ begrüßten und nicht mit „Moin, moin“.

Freitags ging es auf zur Meyer Werft nach Papenburg. Begrüßt wurden wir dort direkt von der AIDAnova. Sie ist aktuell das größte Kreuzfahrtschiff, das in Deutschland gebaut werden kann. Nachdem es die Gruppe ausgiebig, wenn auch nur von außen, bestaunte, ging es zur Führung in die Werft. Beeindruckende Einblicke in die Baudocks sowie in den Bereich der Reedereien, in welchen Musterkabinen zu sehen waren, boten sich.

Anschließend ging es mit dem Bus weiter zur Moorbahn-Führung durch das Saterländer Westermoor. Die Reisenden erfuhren viel interessantes über den Auf- und Abbau des Moores, die Torfverwendung sowie über die Nutzung der abgetorften Flächen und die Wiedervernässung. Ein erfahrener Moorführer begleitete die Gesellschaft und erläuterte die Marinefunksendeanlage. Zurück im Hotel wartete das Abendessen.

Nach dem Frühstück am nächsten Morgen ging es zur Perle des Ammerlands, nach Bad Zwischenahn. Hier nutzte jeder die zur Verfügung stehende Freizeit auf seine Art, bis es weiter ging nach Dangast. Dort bestiegen die Gadernheimer die „Etta von Dangast“ welche sie über den Jadebusen, am Leuchtturm vorbei nach Wilhelmshaven brachte.

Windig und schaukelig war es für den einen eine Wonne an Deck, während der andere die Schifffahrt lieber unter Deck genoss. Von Wilhelmshaven ging es zurück ins Hotel.

Für den Abend hatte sich der Vorstand etwas besonderes überlegt: Nach dem Abendessen gab es einen Sektempfang und mit Bildern der Ziele der vergangenen Mehrtagesfahrten wurde „Dalli Klick“ gespielt. Schnell wurden die Orte und Regionen erraten und Anekdoten der vergangenen Reisen ausgetauscht. Weiter ging es mit einem Sketch, welcher vom Vorstand vorgeführt wurde und für Erheiterung sorgte. Ein Bilderrätsel, bei dem bekannte Sprichwörter erraten wurden, bildete den Abschluss, bevor bei gemütlichem Beisammensein noch ein paar Bilder der letzten Fahrten gezeigt wurden.

Am Sonntag ging es schon wieder gen Heimat. Der Weg war weit und somit gab es, außer der Mittagspause in einem Landgasthof mit Hofladen keine größere Rast mehr und Gadernheim hieß die Gruppe gegen 21 Uhr willkommen.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel