Leserbrief

Ankunft in Lorsch

Am Karolingerplatz wäre für Gäste und Busfahrer alles da

Mal angenommen, in Lorsch gibt es einen Platz (natürlich nicht am Acker!), auf dem sich so ziemlich alles befindet, was Busfahrer und Gäste für einen Ausflug nach Lorsch und Lauresham so alles brauchen?

Toiletten sind schon vorhanden

Auf alle Fälle erst mal Platz zum Parken– und Toiletten sind dort auch schon da. Für die ankommenden Gäste, egal ob mit Bus oder Pkw, bietet sich schon bei der Anfahrt zu diesem „(Park)Platz“ ein Blick zum Kloster, zum Freilichtlabor und was es da sonst noch alles gibt. Da weiß man doch gleich mal, wo es lang geht.

Dieser Platz liegt zentral zu allen Sehenswürdigkeiten – und die Innenstadt ist auch nicht weit. Das gefahrlose Wenden von Bussen dürfte hier auch kein Problem sein, denn der Platz ist doch recht groß. Für die Hälfte bis ein Drittel der „gezählten“ Besucher würde ein Teil des Platzes bestimmt auch erst einmal reichen.

Und mit wenig Aufwand können Wegweiser, eine Infotafel mit Öffnungs- und Führungszeiten und vielleicht noch ein Lageplan zur besseren Orientierung angebracht werden.

Erkundung bequem möglich

Das alles noch unter einem schönen Dach, das zur Umgebung passt, damit unsere Gäste nicht gleich nach der Ankunft im Regen stehen. Das wäre bestimmt schnell gebaut.

Von diesem Platz aus lässt sich die Kulturachse bequem erkunden (bitte die Reihenfolge beachten!): über die Tabakscheuer, Kloster Altenmünster, Lauresham, Klostergelände mit Zehntscheune, Tabakmuseum und vielleicht noch zu unserem Alten Rathaus.

An diesem Punkt steht der Besucher, fast wie gewollt, in unserem schönen Stadtzentrum, das zum Verweilen einlädt.

Und der Hammer: Da bleibt man gerne etwas länger sitzen, denn das Fahrzeug steht gerade mal um die Ecke.

Dieser Beschreibung nach habe ich so einen Platz in Lorsch schon mal gesehen, glaube ich. Es ist der Karolingerplatz.

Matthias Grün

Lorsch

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel