Leserbrief

Riedwiese

Ansiedlung wird durch Rückstufung nicht verhindert

„Riedwiese: BfB weist Kritik der Freien Wähler zurück“, BA vom 17. Juli

In ihrer Pressemitteilung macht die Wählergemeinschaft „Bürger für Bensheim“ (BfB) zumindest deutlich, dass die Rückstufung zum Gewerbegebiet des ursprünglich offenbar ohne große Bedenken auf die Auswirkungen zum Industriegebiet erklärten Geländes „An der Riedwiese Süd“ eine Bauschutt-Recycling-Anlage keineswegs verhindert, sondern bestenfalls „erschwert“.

Die Aussage, dass „die LKW direkt über die Straße An der Riedwiese zur A 5 (fahren)“ und damit keine Anwohner belasten, ist wohl eher der Koalitionsräson geschuldet als Ortskenntnissen. Bereits heute werden zahlreiche Firmen im Bereich Berliner Ring, Werner-von-Siemens-Straße und Fabrikstraße über die Straße An der Riedwiese angefahren.

Bürgernähe sieht anders aus

Der Vollständigkeit halber sollte allerdings der Aussage „Wir unterstützen den Umzug der Firma Blechschmitt, um die Stadtteile Fehlheim, Schwanheim und Rodau zu entlasten“, hinzugefügt werden: Der mögliche (!) Umzug ist für die Koalition im Bensheimer Rathaus deshalb so dringlich, weil für Fehlheim ein Neubaugebiet beschlossen wurde, über dessen Gesamtfläche die Stadt noch gar nicht verfügt. Dazu gehört auch der Lagerplatz der Firma Blechschmitt.

Die Koalition im Bensheimer Rathaus ist unter Druck und im Zugzwang. Allerdings: „Bürgernah“ sieht anders aus!

Rainer Scheffler

Bensheim

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel