Leserbrief

Stadtverordnetenversammlung

Ausschlaggebend waren die Stimmen der SPD

Bauschuttrecycling-Anlage in Kolmbach:

Bei allem Verständnis für die Gegner der Bauschuttrecycling-Anlage möchte ich doch darum bitten, in der öffentlichen Diskussion und der dabei stattfindenden Anprangerung von „Schuldigen“ bei der Wahrheit zu bleiben. Für das Ergebnis der Abstimmung in der Stadtverordnetenversammlung am 31. Oktober waren nicht die acht Stimmen der LWG-Fraktion ausschlaggebend, sondern die neun Stimmen der SPD-Fraktion.

Dies hätte jeder Besucher der Sitzung erkennen können. Darüber hinaus werden die Abstimmungsergebnisse auch im Protokoll festgehalten.

Es scheinen sich also auch eine Vielzahl der SPD-Stadtverordneten nicht im Sinne der Kritiker mit dem Thema auseinandergesetzt zu haben. Ich möchte jedoch zu bedenken geben, dass die Stadtverordneten ihre Entscheidungen in der Regel auf Basis einer Verwaltungsvorlage treffen. Diese Vorlagen werden in den letzten Jahren nachweislich immer schlechter. Man könnte fast annehmen, dass diese bewusst so weitergegeben werden, um ein gewünschtes Ergebnis zu erzielen.

Die Verantwortung hierfür wäre beim SPD-dominierten Magistrat und natürlich beim Verwaltungschef zu suchen. Es wäre schön, wenn dies in den weiteren öffentlichen Diskussionen im Sinne von Wahrheit und Klarheit berücksichtigt würde.

Alexander Schneider

Lindenfels

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel