Leserbrief

Marktplatz

Bauzäune entfernen und ein paar Pflanzen aufstellen

„Baubeginn am Marktplatz nicht vor 2022“, BA vom 20. Juni

Es ist eigentlich kaum noch zu verstehen, was am Platz des ehemaligen Hauses am Markt geschieht. Seit Wochen wird über den Schandfleck vor Sankt Georg berichtet, und Leserbriefe ergehen sich in vielfältiger Weise über diesen schier untragbaren Zustand. Offensichtlich sind sich aber die Verantwortlichen absolut im Klaren, was sie tun. Nämlich nichts!

Das ist aber keine Antwort auf die zahlreichen Einwände und Beschwerden zur aktuellen Situation, und lässt erhebliche Zweifel aufkommen am Verantwortungsgefühl und Beurteilungsvermögen der Verantwortlichen.

Ist es wirklich so schwer zu begreifen, dass dieser Anblick schadet. Sogar sehr schadet! Soll dieser Schutthaufen wirklich noch weit bis ins Jahr 2022 für „Wohlfühlstimmung“ am Bensheimer Marktplatz sorgen? Es können nicht die Kostenüberlegungen sein, die angeführt wurden. Vielmehr erweckt dies inzwischen den Eindruck, dass man einem schöneren Anblick nicht Vorschub leisten will.

Ein paar Bänke zum Verweilen und zum Beobachten des Geschehens wurden inzwischen aufgestellt. Das macht den Platz jedoch nicht begehbar. Entfernen sie die Bauzäune der Zukunft, räumen sie das Trümmerfeld, schmücken sie den noch sehr lange brachliegenden Bereich mit ein paar Grünpflanzen. Die Bürger werden es danken. Und dann lässt es sich sicher noch eine Weile aushalten.

Klaus Straub

Einhausen

Info: Leserbrief-Richtlinien online: www.bergstraesser-anzeiger.de/leserforum

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel