Leserbrief

Finanzen

Beschränkung auf das Notwendigste ist nötig

„Zuerst muss die Grundsteuer B gesenkt werden“, Leserbrief im BA vom 2. August:

Dieser Leserbrief sprach sicher nicht nur mir aus dem Herzen. Denn als am 15. Juni nach den früheren Hiobsbotschaften über die Finanzlage der Gemeinde Lautertal ebenso überraschend wie erfreulich von einem Überschuss von 1,348 Millionen Euro berichtet wurde, war mein erster Gedanke: Da kann ja sicher die Grundsteuer B bald gesenkt werden.

Aber zu meinem Bedauern dankte Bürgermeister Andreas Heun zwar den Bürgern, „die nicht zuletzt wegen des enormen Hebesatzes der Grundsteuer B von 1050 Punkten deutlich höhere Belastungen auf sich genommen hätten“, stellte aber keine Senkung dieser hohen Forderungen an die Lautertaler Bürger in Aussicht. Stattdessen sah er den Weg frei für neue Investitionen.

Man wünscht sich da eine Beschränkung auf das Notwendige, zum Beispiel die Wasserversorgungsanlagen, so dass der hohe Hebesatz, der Eigentümer wie Mieter stark belastet, allmählich, vielleicht schrittweise gesenkt werden kann.

Hildburg Geißler

Elmshausen

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel