Leserbrief

Marktplatz

Café Extrablatt kann ganz entspannt agieren

Man konnte es schon seit langem ahnen, jetzt ist es offiziell bestätigt: Im verzweifelten Bemühen, für den ursprünglich am Markt geplanten Neubau einen Ankermieter vorweisen zu können, hat der Geschäftsführer der MEGB mit Café Extrablatt einen Mietvertrag abgeschlossen, der dieses Unternehmen rechtlich in eine sehr vorteilhafte Lage versetzt hat.

Höflich verklausuliert

Carsten Dreyer, Geschäftsführer der CE Immobilien GmbH, kann daher sehr entspannt agieren. Höflich verklausuliert und verbindlich im Ton ist seine an die Stadt/MEGB gestellte Forderung dennoch sehr klar: Ihr baut mir ein passendes Gebäude oder ihr müsst mich entschädigen. Die Stadt Bensheim und ihre MEGB stehen nunmehr vor einem selbst geschaffenen Dilemma.

Kommt die Stadt der Forderung von Café Extrablatt nach, so baut sie, ausschließlich für dieses Franchise-Unternehmen, in zentraler Lage am oberen Marktplatz ein für deren Zwecke geeignetes Gebäude. Partner der Stadt wird dann am Ende aber nicht die CE Franchise GmbH sein, sondern eine lokale CE GmbH, vermutlich mit Sitz in Bensheim, deren Geschäftsführer die alleinige Geschäftsverantwortung hat und damit auch die Geschäftsrisiken trägt. Nachlesen kann man dieses Geschäftsmodell auf der Homepage des Unternehmens.

Kommt sie der Forderung nicht nach, so kommen auf die MEGB Entschädigungsforderungen in noch ungeklärter Höhe zu. „Freuen“ dürfen sich in beiden Fällen die Steuerzahler der Stadt, die dafür aufkommen müssen. Die für dieses Vertragswerk Verantwortlichen der Stadt können sich glücklich schätzen, nicht Angestellte in der freien Wirtschaft zu sein.

Udo Bergmann

Bensheim

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel