Leserbrief

Innenstadt

Das Bürgernetzwerk hat die Augen geöffnet

Die engagierte Tätigkeit des Bürgernetzwerks in Bensheim hat gezeigt, dass Bürgerbeteiligung mehr bedeuten kann, als ein paar Kreuze in der Wahlkabine zu setzen und dann jahrelanges Zuschauen, wie Politiker die Stadt unter sich aufteilen:

Eine Partei kriegt das Haus am Markt, die zweite das Bürgerhaus, die dritte einen hauptamtlichen Stadtrat. Jedem Koalitionär ein Skalp. Dieses Politikverständnis hat keine Zukunft mehr. Der Ansatz des Bürgernetzwerks geht weit über ein „mehr oder weniger Schorschblick“ hinaus.

Beispielhaft wurde und wird bei der Arbeit des Netzwerkes gezeigt, wie sich die interessierte Bürgerschaft in fachlich gestützter und ergebnisoffener Diskussion einer Lösung annähern kann, die von einer breiten Mehrheit getragen wird.

Demokratie vor Ort gelernt

Demokratie als Lebensform muss vor Ort gelernt und gelebt werden. Sie verbürgt nicht automatisch die beste Lösung, sondern „nur“ Ergebnisse, die nach einem respektvollen, transparenten Diskussionsprozess von möglichst vielen akzeptiert (und im Idealfall auch verantwortet) werden.

Das Bürgernetzwerk hat die Augen geöffnet für die Notwendigkeit einer ganzheitlichen Innenstadtkonzeption für die Stadt Bensheim. Der erste Schritt ist getan, wir sollten dafür dankbar sein – und uns zügig den großen Herausforderungen der Zukunft zuwenden: der umweltverträglichen Gestaltung von Verkehr, Energiesektor und einem Stopp des Flächenverbrauchs.

Peter Lotz

Bensheim

Info: Leserbrief-Richtlinien online: www.bergstraesser-anzeiger.de/leserforum

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel